Weiterführende Schule

JUNIOR

Belt your Tie! Krawattengürtel triumphieren beim JUNIOR-Bundeswettbewerb in Mainz. Deutschlands beste Schülerfirma 2013 kommt aus Bayern. Noch ein Titel für Bayern! Nach dem Meistertitel in der Bundesliga, den Siegen im DFB-Pokal und der Champions League geht in diesem Jahr noch eine Trophäe nach München.

Die Schülerfirma KraGü der Nymphenburger Schulen wurde am 13. Juni 2013 beim JUNIOR-Bundeswettbewerb in der Mainzer Coface Arena von der rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke als "Bestes JUNIOR-Unternehmen 2013" ausgezeichnet. Das Unternehmen stellt individuelle Gürtel aus alten Krawatten her.

Damit setzte sich KraGü gegen 13 starke Konkurrenten durch und darf nun Deutschland vom 17. bis 19. Juli 2013 beim Europa-Wettbewerb der Schülerfirmen in London vertreten.

Die Freude der Schüler aus München war riesig, als Lemke nach einem spannenden Wettbewerbstag die Entscheidung der Jury verkündete. Zuvor hatten sich die 14 Landessieger der einzelnen Bundesländer an selbstgestalteten Messeständen und bei einer Bühnenpräsentation vorgestellt sowie ein Experteninterview mit der Jury geführt. Dabei konnte KraGü mit ihrem souveränen Auftritt und ihrer Professionalität punkten. "Belt your Tie!" – So lautet der Slogan der Schüler, die mit viel Liebe zum Detail aus alten Krawatten echte Design-Artikel zaubern. Nach dem FC Bayern München könnte nun mit KraGü in diesem Jahr ein weiterer Vertreter Deutschlands im Londoner Wembley-Stadion einen europäischen Titel erringen.

  

Den zweiten Platz sicherte sich das Saarland, Bronze geht in diesem Jahr nach Hessen. Lemke zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Schülerinnen und Schüler: "Die zahlreichen innovativen Geschäftsideen der jungen Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen haben wieder einmal gezeigt, dass Deutschland das Land der Ideen ist. Die diesjährigen Teilnehmer haben durch Mut, Durchhaltevermögen, den Glauben an die eigene Geschäftsidee und vor allem viel Unternehmergeist überzeugt", unterstrich Lemke. "Ich bin sicher, dass diese Erfahrung ihr späteres Berufsleben prägen wird."

Mehr als 7.600 Schülerinnen und Schüler in 565 Schülerunternehmen nahmen im Schuljahr 2012/2013 die Möglichkeit wahr, im Rahmen der JUNIOR-Programme Wirtschaft aktiv zu erleben und mitzugestalten. Sie haben eine eigene Geschäftsidee entwickelt, sich auf die Suche nach Geldgebern gemacht, Kunden akquiriert und Buch geführt über ihre geschäftlichen Tätigkeiten.

JUNIOR ist ein von der Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gGmbH initiiertes Projekt, in Bayern sind das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. und SCHULEWIRTSCHAFT Bayern Kooperationspartner. Die LfA Förderbank Bayern ist Exklusivsponsor von JUNIOR in Bayern. 

Rückfragen:
Sandra Braun
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-163, Fax: 089 44108-194
mailicon E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft