Weiterführende Schule

beachmanager

Mittelschüler als erfolgreiche Jung-Manager! Bayerns beste Betreiber eines Wassersportcenters kommen von der Mittelschule Waldbüttelbrunn.

Erneut bewiesen bayerische Mittelschüler ihren Einfallsreichtum und zeigten als Geschäftsführer eines virtuellen Wassersportcenters ihr unternehmerisches Können! Die feierliche Siegerehrung am 28. März 2014 in Ingolstadt war der Höhepunkt des 4. bayernweiten Wettbewerbs für die 9. Jahrgangsstufe. Rund 200 bayerische Schüler der 9. Klassen hatten sich, aufgeteilt in 69 Teams, den verschiedenen Herausforderungen gestellt. Das Wirtschaftsplanspiel beachmanager vermittelt ökonomische Zusammenhänge einfach, praxisnah und mit Spaß!

 

Projektträger von beachmanager in Bayern ist SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Hauptsponsoren in Bayern sind bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. sowie die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Unter dem Dach der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT kommt das Planspiel bundesweit zum Einsatz. Als Bundesförderer fungiert McDonald's Deutschland.

 

Mit pfiffigen Werbespots und viel Esprit stellten sich die 10 Finalteams aus ganz Bayern in der Gotthold-Ephraim-Lessing-Mittelschule in Ingolstadt einem bunt gemischten Publikum aus Schule, Wirtschaft, Politik und Presse vor. Das Team Beachbombers von der Mittelschule Waldbüttelbrunn wurde zum besten bayerischen beachmanager-Team gekürt. Platz 2 belegte das Team Crazy Sealife von der Mittelschule Pleinfeld, der dritte Platz ging an das Team Hakuna Matata von der Franziska-Hager-Mittelschule, Prien a. Chiemsee. Gabriele Falch von der bayme vbm vbw Geschäftsstelle Oberbayern zeichnete zusammen mit Michael Waidhauser von der Regierung von Oberbayern die Gewinner aus.

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme vbm vbw, betonte anlässlich der Abschlussveranstaltung: "Die Erfahrung aus dem Planspiel prägt das Verständnis der Schüler für die Denk- und Arbeitsweisen in der Wirtschaft. Es fördert wichtige Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit und Entscheidungsfreude und ermöglicht eine fundierte und lebendige Vorbereitung auf das Berufsleben."

 

Der stellvertretende Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V., Michael Mötter, erläuterte vor Beginn des Landesfinales: "Das Wirtschaftsplanspiel beachmanager hilft den Schülern bei der Berufsorientierung. Die spielerische Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge und der Praxisbezug sind die Stärken von beachmanager."

Die besten 10 Schülerteams aus der Internetrunde hatten sich für das dreitägige Finale in Ingolstadt qualifiziert. Beim Finale schlüpften die Schüler in die Rolle von Unternehmern und diskutierten, kalkulierten und wirtschafteten eifrig. Bei der Abschlussveranstaltung durften die Schüler schließlich ihr Unternehmen vor großem Publikum präsentieren. Die Sieger überzeugten durch vernünftige Kalkulationen und herausragende Präsentationen.

Der Preis für den besten Teambaustein, der praktischen Aufgabe zur Berufsorientierung aus der Internetrunde, ging an das Team Sunmoonbeach von der Mittelschule Diespeck. Das Team überzeugte die Jury durch eine überaus professionelle Unternehmenswebseite für ihr Wassersportcenter. Christiana Schröter vom Bayerischen Ministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst lobte: "Die Webseite des Teams Sunmoonbeach liefert nicht nur eine durchdachte Unternehmensbeschreibung, sondern ist außerdem noch werbewirksam und benutzerfreundlich. Der Baustein besticht durch Kreativität und Qualität. Es ist deutlich, wie viel Aufwand die Schüler investiert haben."

Mehr zum Projekt

Rückfragen:
Melanie Erlebach
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-164, Fax: 089 44108-194
 E-Mail schreiben 

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft