Weiterführende Schule

Studienkompass

Neue Broschüre gibt Eltern Tipps, wie sie ihr Kind bei der Studienorientierung unterstützen können - Mündliches Abitur, schriftliches Examen und jede Menge lernen, lernen, lernen. Zahlreiche Abiturientinnen und Abiturienten befinden sich im neuen Schuljahr auf der Zielgeraden ihrer Schullaufbahn. Doch nicht nur ein guter Abischnitt steht im Zentrum, sondern auch die Frage "Was kommt nach dem Abi?". Die kostenlose STUDIENKOMPASS-Broschüre berät Eltern dazu, wie sie ihr Kind bei der Suche nach Antworten optimal begleiten und beraten können.

Die Frage "Was kommt nach dem Abi?" beschäftigt nicht nur viele Jugendliche, sondern wird auch innerhalb der Familien intensiv diskutiert. Unzählige Studiengänge, die auf verschiedenste Berufsbilder vorbereiten, stehen zur Wahl – da fällt die Entscheidung nicht immer leicht.

    

Eine kostenlose Broschüre des STUDIENKOMPASS mit dem Titel "Chancen eröffnen und Neugier wecken!" gibt Eltern praktische Tipps, wie sie ihr Kind in dieser Phase erfolgreich begleiten können.

Die Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundeselternrat und unter Mitwirkung von Psychologen, Lehrern, Studienberatern und Arbeitgebern entwickelt.

Das Heft bietet grundlegende Informationen zum Thema Studium. Ein Schwerpunkt der Publikation liegt auf dem Thema Studienfinanzierung: So werden nicht nur die verschiedenen Wege erläutert, wie sich ein Studium finanzieren lässt, sondern auch die Möglichkeiten, sich für ein Stipendium zu bewerben, vorgestellt. Mütter und Väter erfahren außerdem, wie der Arbeitsmarkt der Zukunft aussieht und in welchen Branchen die Beschäftigungsaussichten besonders gut sind. Eine Liste weiterführender Links rundet das Informationsangebot ab.

Weitere Informationen: Die Elternbroschüre zum Download PDF(820KB)

Rückfragen: 
Nandita Wegehaupt
Studienkompass
Stiftung der Deutschen Wirtschaft e.V.
im Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29, 10178 Berlin
Tel.: 030 278906-76, Fax: 030 278906-33
mailicon E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft