Hochschule

BayStartUP

Die Sieger der Phase 1 des BPW Nordbayern und des BPW ideenReich 2015 stehen fest! - Prämierungen in Südbayern - Neue Chancen in Phase 2!

Die 10 Sieger in der Phase 1 des BPW Nordbayern 2015
Am vergangenen Donnerstag sorgte die Prämierung zur Phase 1 des Businessplan Wettbewerbs Nordbayern für Spannung. Die innovativen Gründerteams bieten Lösungen für Alltag, Industrie und Medizin.

Vier prämierte Gründerteams wollen TECHNOLOGIE-Konzepte umsetzen. Die Gründer Aquakin aus Fürth haben sehr kleine Wasserkraftwerke entwickelt, die auf bis zu 50 KW elektrische Leistung ausgelegt sind und dabei die Tier- und Pflanzenwelt in den Gewässern schützen. Die Lösung des Teams Comfortizer aus Nürnberg ermöglicht privaten und gewerblichen Nutzern ein besseres Energiemanagement. Die intelligente Steuerzentrale kann verschiedene elektronische Geräte, von der Heizung bis zur Alarmanlage, abstimmen und kontrollieren. Das Team iFeel aus Erlangen und Nürnberg hat Kunststoffe entwickelt, die Töne und Frequenzen durch Vibrationen fühlbar machen. Die Gründer von NEOMICRA aus der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg richten sich an die Elektroindustrie. Ihre Steuerungssoftware "SMILE" kann die Ergebnisse bei der Entwicklung von Sensoren oder Mikrochips maßgeblich verbessern.
Aus den IT-Branchen kommen drei der Siegerteams. Die iTVone CBC GmbH aus Nürnberg greift den Trend, Musik und Filme über Internetverbindungen zu streamen, auf und eröffnet neue Interaktions-Möglichkeiten für die Nutzer. Die squared GmbH aus Nürnberg packt das Thema IT-Sicherheit an. Mit ihrem System kann jede bereits existierende E-Mail-Adresse innerhalb weniger Sekunden um eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ergänzt werden. Ein Produkt zum Anfassen, vertrieben über das Internet, ist das Space Wallet des gleichnamigen Gründerteams aus der Universität Bayreuth. Der Geldbeutel aus Textil und Leder komprimiert den gesamten Inhalt eines herkömmlichen Portemonnaies auf die Größe einer Scheckkarte.
Die drei ausgezeichneten Gründerteams aus den LIFE SCIENCE-Branchen entwickeln neue Medikamente und Therapien gegen schwerwiegende Erkrankungen. Die Gründer von AIM Biologicals aus der Julius-Maximilians-Universität Würzburg forschen an Medikamenten zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen. Die Kosak-Biotech GmbH aus Heroldsbach in Oberfranken beschäftigt sich mit Nukleinsäuren, die zur Behandlung bei Erkrankungen von Haut, Atemwegen oder Magen eingesetzt werden und normalerweise gespritzt werden müssen. Die innovative Anwendung über die Haut ist schonender für die Patienten. Die Wissenschaftler hinter RealTVac aus Würzburg und Regensburg stimmen das Immunsystem von Patienten darauf ein, bösartige Tumore gezielt zu bekämpfen. Mehr zu den 10 Siegern!

Die Prämierungsfeier: Networking im Bamberger Live-Club und Tipps vom FlixBus Gründer
Gemeinsam mit dem Sponsoring-Partner Siemens prämierte BayStartUP die zehn Sieger im Bamberger Live-Club. Außerdem auf der Bühne: Daniel Krauss von FlixBus, dem erfolgreichen bayerischen Fernbus-Startup, das mit Hilfe von BayStartUP (damals netzwerk nordbayern) die ersten Schritte machte. 

  
Hartmut Oltsch, Leiter der Siemens-Niederlassung in Bayreuth und Vertriebsverantwortlicher für das Siemens-Geschäft in Oberfranken, begrüßte die rund 200 Gäste und betonte die hohe Qualität der eingereichten Geschäftsideen: "Die 85 Teilnehmer haben gute bis sehr gute Konzepte eingereicht, die den Juroren die Entscheidung schwer gemacht haben". Als langjähriger Partner des nordbayerischen Gründerwettbewerbs wünschte er den Teilnehmern gutes Gelingen: "Nutzen Sie die Chancen und stellen Sie Ihre Geschäftsidee auf den Prüfstand!" Auf dem unteren Bild: Christian Stürmer, Projektleiter des BPW Nordbayern, Hartmut Oltsch, Siemens, Daniel Krauss, FlixBus und Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer BayStartUP.


FlixBus wurde 2011 von Jochen Engert, André Schwämmlein und Daniel Krauss gegründet, um eine günstige, bequeme und nachhaltige Alternative im Fernverkehr zu schaffen. Für das innovative Geschäftsmodell, das die Liberalisierung des Fernbuslinienverkehrs 2012 nutzte, wurde FlixBus im Businessplan Wettbewerb Nordbayern 2012 prämiert (damals als GoBus). Über den Businessplan Wettbewerb bekam das Gründerteam Kontakt zu Heinz Raufer, dem Gründer von Hotel.de und Nürnberger Business Angel. Hier gibt es Eindrücke von der Prämierung.

Vier Sieger des BPW ideenReich 2015 Südostbayern

In der ideenReich-Region wurden gestern Abend  im Gründerzentrum Straubing-Sand die vier Sieger aus 29 Teilnehmer-Teams prämiert. Auf Platz 1 des BPW ideenReich 2015 begeisterte das Gründerteam Sminks aus der Hochschule Deggendorf die Juroren. Mit der Sminks-App können Einkäufer in Zukunft sowohl im Internet als auch vor Ort in Geschäften mit dem Smartphone bezahlen. Die Händler können darüber hinaus verschiedene Mehrwerte über die Sminks-App anbieten, so dass ein "Einkaufserlebnis 3.0" entsteht.

Der zweitplatzierte Sieger, die pixx.io GmbH aus dem Landkreis Mühldorf am Inn, hat eine Software zum Verwalten, Verarbeiten und Teilen von Bild- und Mediendateien entwickelt. Das System soll allen, die professionell mit Fotos, Grafiken und Videos zu tun haben, das Leben erleichtern und bietet zudem eine eigene pixx.io cloud zur Datenspeicherung im Internet. Auch das Gründerteam bankmark aus der Universität Passau auf Platz 3 richtet sich an Geschäftskunden. Ihr professionelles Testsystem sorgt für die schnelle und zuverlässige Überprüfung großer IT-Systeme. Mit gleichem Punktestand ebenfalls auf Platz 3 kam die CASCAT GmbH aus Straubing. Die Gründer aus dem Wissenschaftszentrum Straubing haben ein interdisziplinäres Produkt aus nachhaltiger Chemie und synthetischer Biotechnologie entwickelt, mit der vor allem die Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe verbessert werden soll. Lernen Sie die ideenReich Sieger kennen!

Jetzt mitmachen - Phase 2 der Bayerischen Businessplan Wettbewerbe: Bis 16. März in Nordbayern, bis 24. März in Südbayern
Kaum sind die Sieger prämiert, warten neue Chancen auf Gründer und Unternehmer in ganz Bayern! Jetzt stehen die Aspekte Markt, Marketing und Vertrieb im Mittelpunkt. Eingereicht wird ein ca. 20-seitiger Grob-Business-plan oder ein entsprechendes Pitchdeck. Die Phase 2 des Businessplan Wettbewerbs Nordbayern, bei der sich Hochschul-Teilnehmer auch für den Hochschulgründerpreis 2015 qualifizieren, läuft bis 16. März 2015!  Die Phase 2 des Münchener Businessplan Wettbewerbs für ganz Südbayern richtet sich auch an Gründer aus Bayerisch-Schwaben und Südostbayern: Die Einreichung läuft bis 24. März 2015! Alle Informationen für Teilnehmer finden Sie hier
Besonders hilfreich sind die kostenlosen Workshops "Businessplan-Erstellung II – Vom Geschäftsmodell zum Markt", die BayStartUP mit regionalen Partner in ganz Bayern anbietet. Termine und Anmeldung

Prämierung zur Phase 1 des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2015 am 09. März im HVB Forum
Unser Sponsoring-Partner HypoVereinsbank lädt in das exklusive HVB Forum in der Münchener Innenstadt ein. Neben tollen Networking-Gelegenheiten und einer spannenden Siegerprämierung bietet Ihnen unsere Podiumsdiskussion frische Einblicke zum Trend-Thema "Digitalisierung"! Mit dabei: Andrea Pfundmeier (Secomba/Boxcryptor), Freya Oehle, (Spottster.com), Jascha Chong Luna(Eyeglass24) und Moritz Stigler (HypoVereinsbank, Leiter Business Easy – Onlineberatung für Unternehmen). Eintritt frei, alle Interessenten sind herzlich willkommen! Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Prämierung BPW Schwaben am 19. März in Augsburg
Auf der Prämierung im Casino der HypoVereinsbank in Augsburg lernen Sie die Sieger in der Region Bayerisch-Schwaben kennen und hören die Erfolgsgeschichte eines ehemaligen Teilnehmers: Mit-Gründer Roland Hötzl erzählt, wie die TRANSPOREON Group mit Sitz in Ulm und Kempten die Logistikbranche digitalisiert. Im Jahr 2000 gegründet, hat Transporeon heute 380 Mitarbeiter und ist europäischer Marktführer im E-Logistics-Segment mit zunehmender Präsenz in Asien und den USA. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Fach-Workhop: "Arbeitsrecht für Gründer und Unternehmer  - Rechtssicherheit in typischen Führungssituationen" am 11. März in Nürnberg
Das Arbeitsrecht wird nicht erst bei der Einstellung des ersten Mitarbeiters relevant. Bereits im Vorfeld müssen Sie sich als Arbeitgeber mit dem Thema in verschiedenster Hinsicht auseinandersetzen. Ohne Rechtsabteilung ist es für kleine und mittelständische Unternehmen oft schwierig, die Auswirkungen des Arbeitsrechts auf den Unternehmensalltag abzuschätzen. Hier bietet der Workshop einen fundierten Überblick und Einstieg. Referenten: Thomas Lausenmeyer und Dr. Christoph Kurzböck, Rödl & Partner. Hier gibt es weitere Informationenen und es geht zur Anmeldung.

Fach-Workhop: "Internationalisierung als Wachstumschance um weltweit neue Märkte zu erschließen" am 12. März in Nürnberg
Die Öffnung neuer Märkte bietet für die Unternehmen zahlreiche Wachstumsmöglichkeiten aber auch neue Herausforderungen und stellt besondere Anforderungen an das Management. Neben der Markteinführung in ein Land mit fremder Sprache und fremder Kultur müssen die verschiedensten rechtlichen und steuerlichen Aspekte berücksichtigt werden. Was man alles bedenken muss, um auf ausländischen Märkten erfolgreich und zielbewusst agieren zu können, bringt Ihnen der Workshop näher. Referenten: Prof. Dr. Oliver Lehmeier und Alexander Saueracker, Rödl & Partner. Hier gibt es weitere Informationenen und es geht zur Anmeldung.

Ansprechpartner
Dr. Carsten Rudolph
Bayern Start-Up GmbH
Neumeyerstraße 48
90411 Nürnberg 
Telefon 0911 59724 8000 
Fax 0911 59724 8049 
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft