Weiterführende Schule

Here´s my story

Wo komme ich her, wo will ich hin? Jugendliche produzieren multimediale Lebensgeschichten. Ein Projekt für Bayerische Mittelschulen ab Klassenstufe 8 und für Flüchtlingsklassen an beruflichen Schulen.

Wer bin ich? Wo sind meine Wurzeln? Was ist mir wichtig? Wo liegen meine Stärken? Fragen, die Jugendliche in der Phase der Berufsorientierung und Weichenstellung für ihr Leben unmittelbar betreffen.

Durch "Here's my story" reflektieren Jugendliche ihre kulturelle und biografische Identität und entwickeln Lebens- und Berufsziele. In einer Projektwoche an der Schule produzieren sie gemeinsam mit Medienprofis ihre multimedialen Geschichten und erwerben dabei nicht nur Medienkompetenz, sondern auch Selbstbewusstsein. Sie erfahren, dass ihnen zugehört wird und dass die eigene Geschichte andere Menschen bewegt.

Sie erzählen von Flucht, von zerrissenen Familien, die über verschiedene Länder verstreut sind, sie erzählen von Vorurteilen, denen sie begegnen, von schwierigen Startbedingungen. Sie erzählen aber auch von Kraft und Mut, von Zielen und Träumen, von Solidarität und Freundschaft und von dem, was aus ihrem Leben einmal werden soll. Sie zeigen sich als junge Menschen, die auf der Suche sind nach ihrem Weg, zeigen sich nachdenklich, verletzlich, idealistisch und stark.

Als Internet-Projekt setzt "Here‘s my story" dort an, wo die Jugendlichen zu Hause sind, aber es verändert die Position. Nicht spielen, kommunizieren, rezipieren sondern selbst als aktive Medienmacher produzieren, das ermöglicht "Here’s my story" Jugendlichen mit geringen Bildungsvoraussetzungen. Die Protagonisten sind einmal nicht Objekt, sondern Subjekt der Berichterstattung, sie selbst erzählen ihre Geschichten aus ihrem Blickwinkel, persönlich und berührend. So entsteht ein differenziertes Bild von Gruppen, die zu oft nur als gesellschaftliches Problem dargestellt werden. Die Jugendlichen lernen eine Menge über Medienproduktion und erleben sich selbst in einer neuen Rolle. Sprachliche Fähigkeiten werden beim Geschichtenschreiben und -sprechen verbessert.

Jugendliche Flüchtlinge und Migranten erleben durch das Projekt und das Interesse an ihren Geschichten außerdem eine Willkommenskultur. Sie haben eine Möglichkeit, sich mit dem, was sie auf der Flucht erlebt haben und dem, was sie zurückgelassen haben auseinanderzusetzen und nach vorne zu schauen. Das Projekt hilft bei der Berufsorientierung und beim Hineinwachsen in unsere Gesellschaft.

Der Bayerische Rundfunk veröffentlicht die stories auf seiner Webseite und auf einer eigenen playlist in seinem youtube-Kanal. Bei vimeo steht eine Videowall, die die "Migration Stories" zusammenfasst.

Sieben Schulen aus allen Regierungsbezirken Bayerns können im kommenden Schuljahr 2015/2016 teilnehmen.

Informationen zum Projektablauf und Bewerbungsformular unter: br.de/mystory
Bewerbungsschluss ist der 28. September 2015.

Projektpartner sind die BR Bildungsprojekte, die Stiftung Zuhören, das Bayerische Fernsehen, verschiedene Hörfunk-Redaktionen und BR.de. Unterstützt wird das Projekt von der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Ansprechpartner
Elke Dillmann
Bayerischer Rundfunk
Rundfunkplatz 1
80335 München
Telefon 089 5900-41259
Fax 089 5900-41265
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft