Weiterbildung

SCHULEWIRTSCHAFT Akademie

Abschluss geschafft – was nun? Welche Tipps Lehrkräfte für den weiteren Weg geben können. Kolloquium Ausbildungsstellenmarkt am 11.12.2012 im Rahmen der Berufsbildung 2012 in Nürnberg für Lehrkräfte aller allgemeinbildenden Schulen.

In der Fülle der Einzelangebote zur Berufsorientierung kommt der Überblick über die Gesamtsituation des bayerischen Ausbildungsmarktes oft zu kurz. Um die Schülerinnen und Schüler gezielt und fundiert auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten, ist es jedoch unerlässlich, die aktuellen Zahlen und Trends auf dem Ausbildungsmarkt zu kennen und daraus die Chancen und Weiterbildungsmöglichkeiten abzuleiten.

Kompakt und topaktuell wird ein Überblick über Wege und Möglichkeiten in den regionalen Arbeitsmarkt geschaffen

am Dienstag, 11. Dezember 2012 ab 09.00 Uhr
im Rahmen der Berufsbildung 2012, Messezentrum Nürnberg
für Lehrkräfte aller allgemeinbildenden Schulen

Experten, u. a. der Arbeitsagentur und Unternehmensvertreter, beantworten Fragen, zeigen die neuesten Trends auf und geben wertvolle Tipps zur Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler.

In Vorträgen und Workshops zur Berufsausbildung und zum dualen Studium erhalten die Teilnehmer einen kompakten und aktuellen Überblick, was sich dahinter verbirgt und auf was Schüler achten sollten. Wie sich der Ausbildungsmarkt momentan gestaltet und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt, sind weitere Themen.

In den Workshops wird den Fragen nachgegangen:

  • Aktuelle Entwicklungen auf dem Ausbildungsstellenmarkt - Was bedeutet das für meine Schüler?
  • Berufsausbildung – die unbeachtete Alternative?
  • Hochschulreife, und dann? Duales Studium und andere Wege.
  • Übergänge gestalten – Wo finde ich Unterstützung?

Die Anmeldung ist ab sofort möglich:
Anmeldeformular

Das Programm zur Veranstaltung zum Download:
Programm Kolloquium Ausbildungsstellenmarkt 

Rückfragen:
Stefanie Hilligweg
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-150, Fax: -195
  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft