Weiterführende Schule

Informationskampagne P-Seminar in der bayerischen Wirtschaft

Kreative Ideen überzeugend umgesetzt - 24 bayerische P-Seminare ausgezeichnet

In rund 3.000 Projekt-Seminaren zur Studien- und Berufsorientierung  (P-Seminaren) haben die bayerischen Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2014/16 Ideen entwickelt, Konzepte erstellt und an deren Umsetzung gefeilt. In den kommenden Wochen werden die Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Bayern zusammen mit Vertretern der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. die jeweils drei besten Seminar-Teams der acht MB-Bezirke, die Vorrundensieger des "P-Seminar-Preises 2014/16", auszeichnen. Jedes prämierte Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 200 Euro.

Aus den 24 Vorrundensiegern werden die vier besten P-Seminare auf Landesebene ermittelt. Diese vier Teams werden am 11. April 2016 in München mit dem "P-Seminar-Preis 2014/16" geehrt. Dies geschieht im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung, an der u. a. Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich, vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, Rosmarie Steininger, die stellvertretende Geschäftsführerin der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, und Michael Mötter, der stellvertretende Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft, teilnehmen.

Der "P-Seminar-Preis 2014/16"
Die Projekt-Seminare zur Studien- und Berufsorientierung finden in der Oberstufe des Gymnasiums statt. Im Rahmen dieser Seminare arbeiten die Schülerinnen und Schüler praxisorientiert mit den unterschiedlichsten Partnern aus der Arbeitswelt zusammen und erhalten Einblicke in die Bedingungen und Anforderungen des Arbeitslebens.
Mit dem "P-Seminar-Preis" werden besonders gelungene Projekte ausgezeichnet. Jede Schule konnte sich bei der zuständigen Dienststelle der Ministerialbeauftragten um diesen Preis bewerben.
Der "P-Seminar-Preis" wird jedes Jahr gemeinsam vom Bayerischen Bildungsministerium und drei Kooperationspartnern, der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG, ausgeschrieben.

Darauf kommt es beim "P-Seminar-Preis" an
Bei der Auswahl der Preisträger wurden vor allem Konzeption, Umsetzung und Ergebnis der P-Seminare betrachtet. Eine wichtige Rolle spielten dabei die Projektidee, die Zielsetzung sowie die Projektplanung, die Kontakte zu außerschulischen Partnern und die Berücksichtigung der Studien- und Berufsorientierung. Darüber hinaus wurde auf die Anwendung von Methoden des Projektmanagements und der Teamarbeit sowie die abschließende Präsentation der Arbeitsergebnisse geachtet.


Die ausgezeichneten P-Seminare des Abiturjahrgangs 2014/2016:

Oberbayern-West

  • Ignaz-Taschner-Gymnasium Dachau: Versuche mit der Crashschlittenbahn und Entwicklung weiterer Aufbauten (Leitfach Physik)
  • Willibald-Gymnasium Eichstätt: "Der Limes in Bayern" – ein eBook als Schulbuch (Leitfach Geschichte)
  • Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg: Neugestaltung eines Chill-out-Bereiches am DZG Landsberg (Leitfach Biologie)

Oberbayern-Ost

  • Gymnasium Berchtesgaden: Green Recycling Project (Leitfach Physik)
  • Gymnasium Grafing: Mehrkörpersimulation am Beispiel von Gelenk- und Muskelkräften mit AnybodyTM (Leitfach Mathematik)
  • Gymnasium Neubiberg: "Vor unseren Türen": Gestaltung und Vertrieb eines Magazins über Obdachlosigkeit (Leitfach Geographie)

Niederbayern  

  • Hans-Leinberger-Gymnasium Landshut: Außenlager Landshut (Leitfach Geschichte)
  • Anton-Bruckner-Gymnasium Straubing: "Wenn Bilder meine Sprache wären..." – Ein Kurzfilmprojekt zu Gedichten (Leitfach Deutsch)
  • Gymnasium Pfarrkirchen: Pfarrkirchen in der Nachkriegszeit – Zeitzeugen berichten (Leitfach Geschichte)

Schwaben

  • Gymnasium bei St. Anna Augsburg: Augsburger Medienscouts (Leitfach Deutsch)
  • Bodensee-Gymnasium Lindau: Stadtbuch Lindau (Leitfach Deutsch)
  • Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach: Krumbacher Geschichten: Häuser überleben ihre Bewohner (Leitfach Geschichte)

Oberpfalz

  • Robert-Schuman-Gymnasium Cham: "Kultour" in Cham – Konzeption einer erlebnisorientierten Stadtführung (Leitfach Geschichte)
  • Von-Müller-Gymnasium Regensburg: "Die am Rande stehen" – Außenseiter in Regensburg (Leitfach Katholische Religionslehre)
  • Augustinus-Gymnasium Weiden: Bewegte Schule (Leitfach Sport)

Oberfranken

  • Richard-Wagner-Gymnasium Bayreuth: Gesundheitsorientiertes Fitnesstraining: Schüler machen Lehrer fit (Leitfach Sport)
  • Ehrenbürg-Gymnasium Forchheim: Erstellung eines Höhlenführers für die Fränkische Schweiz (Leitfach Geographie)
  • Walter-Gropius-Gymnasium Selb: Erstellung und Gestaltung mathematischer Spiele für die Unterstufe (Leitfach Mathematik)

Mittelfranken

  • Emmy-Noether-Gymnasium Erlangen: Unternehmensgründung "Kartemmy" (Leitfach Wirtschaft und Recht)
  • Gymnasium Hilpoltstein: tat:funk: Radiosendung zum Thema "Reichtum (Leitfach Deutsch)
  • Gymnasium Scheinfeld: European Youth Parliament (Leitfach Englisch)

Unterfranken

  • Spessart-Gymnasium Alzenau: Kinderaudioguide Pompejanum (Leitfach Latein)
  • Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt: LiterRADtour (Leitfach Deutsch)
  • Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach: Audioguides Abteikirche (Leitfach Geschichte)

Ansprechpartner
Dr. Andreas Hochholzer
Koordination Teilprojekt 4 Oberstufenreform
(Kommunikation mit der Arbeitswelt) im StMUK
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Infanteriestr. 8
80797 München

Postanschrift
Bayerisches Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Salvatorstraße 2
80333 München
Telefon 089 2186-2254
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft