Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Mädchen für Technik-Camps"

Schülerinnen präsentierten ihr Technik-Talent am 4. September 2015 bei Schnupp GmbH & Co. Hydraulik KG in Bogen

Abenteuer Technik in den Sommerferien - 14 Schülerinnen aus der Region sind in der Woche vom 31. August bis 4. September in die Welt der technischen Berufe eingetaucht.

  

Bei der Schnupp GmbH & Co. Hydraulik KG schnupperten sie in die Bereiche Technisches Produktdesign, Mechatronik und Werkzeugmechanik hinein. Das Ziel des "Mädchen für Technik-Camps" ist es, die Jugendlichen an Technik heranzuführen, Hemmschwellen abzubauen und sie technische Berufe, wie zum Beispiel Technische Produktdesignerin, Mechatronikerin oder Konstruktionsmechanikerin, erleben zu lassen. Gemeinsame Aktionen am Feierabend sorgten dafür, dass neben der Berufsorientierung die Ferienstimmung nicht zu kurz kam.

Der 14-jährigen Lea aus Perkam hat gefallen, "dass wir ein bisschen was ausprobieren konnten. Wir durften bohren und feilen und sägen, und das ist echt cool. Und unsere Betreuer waren auch alle nett, es hat uns allen wirklich viel Spaß gemacht." Emilia, zwölf Jahre, aus Schwarzach, ergänzt, dass gerade die Zusammenarbeit unter den Mädchen toll gewesen sei.

Die Arbeitsergebnisse dieser Zusammenarbeit präsentierten die 12- bis 14-Jährigen bei der Abschlussveranstaltung ihren Eltern, Unternehmensvertretern und Hauptsponsoren.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm fördern die Aktionstage finanziell und ideell.

Wir wollen, dass in den Camps der Funke der Begeisterung für technische Berufe auf die Mädchen überspringt. Wir brauchen mehr Frauen in technischen Berufen. Laut vbw Studie 'Arbeitslandschaft 2035´ werden im Jahr 2020 bayernweit 230.000 Fachkräfte fehlen – davon alleine 160.000 in der beruflichen Bildung."

Dr. Jutta Krogull, Geschäftsführerin der bayme vbm-Geschäftsstelle Niederbayern 

Mädchen nehmen bisher die Angebote in den bayerischen Metall- und Elektroberufen zu wenig wahr. Gleichzeitig erreichen sie die im Schnitt besseren Schulabschlüsse. "Wir wollen mehr Mädchen überzeugen", so Krogull weiter, "dass technische Berufe spannend sind. Dann gelangen diese auch in die engere Berufswahl von Mädchen."

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie hier.

Ansprechpartner
Fabienne Kleinknecht
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-145
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft