Weiterführende Schule

JUNIOR

Preisverleihung beim JUNIOR-Landeswettbewerb Bayern 2015 - Bayerns beste Schülerfirmen kommen aus Freising und Gars am Inn!

Die Schülerfirmen Traveliscious.net und waiter’s sind die "Besten Bayerischen JUNIOR-Unternehmen 2015". Traveliscious.net vom Gymnasium Gars am Inn, konnte mit seinem Kochbuch beim Landeswettbewerb am 28. April 2015 in der LfA Förderbank Bayern in München die 5-köpfige Experten-Jury überzeugen. Dasselbe gilt für waiter’s vom Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising, deren Geschäftsidee ein innovatives Tablett für Wein- und Sektgläser ist.

   

Beide werden nun Bayern beim JUNIOR-Bundeswettbewerb am 25. Juni in Berlin gegenüber der Konkurrenz aus ganz Deutschland vertreten. Die Siegerehrung des heutigen Landeswettbewerbs nahmen Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer und LfA-Vorstandschef Dr. Otto Beierl vor.

    

Der zweite Rang ging anPhocation. Das Team von Schule Gymnasium Höhenkirchen-Siegertsbrunn bietet Handyaufladetaschen an. Den dritten Platz errang upSCHERRing Gregor-von-Scherr-Realschule in Neunburg vorm Wald, die mit ihrem Unternehmen Schmuck aus recycelten Materialien umsetzen. Beide erhielten einen großzügigen Scheck, mit dem die Erfolge gemeinsam gefeiert werden können. Alle zehn teilnehmenden Schülerfirmen wetteiferten am Wettbewerbstag vor der hochkarätigen Jury mit ihrer Geschäftsidee, selbst gestalteten Messeständen und Geschäftsberichten, in einem Fachinterview und einer Unternehmenspräsentation auf der Bühne um die besten Plätze. Im Vorfeld des Landwettbewerbs hatte jede Firma bereits monatlich über die Geschäftslage und Verkaufszahlen berichtet, um sich gegen die hundert anderen bayerischen JUNIOR-Unternehmen durchzusetzen.

   

Dr. Otto Beierl, Vorsitzender des Vorstandes der LfA Förderbank Bayern, ermutigt die Schüler: "Ich bin beeindruckt von der Kreativität der hier gezeigten Ideen. Im Projekt JUNIOR lernen Schüler nicht nur, Initiative zu ergreifen, unternehmerisch zu denken sowie tatkräftig anzupacken – es macht augenscheinlich auch richtig Spaß! Auf diese Weise wollen wir Unternehmertalente fördern und selbständiges Unternehmertum als attraktive Alternative für die spätere Berufswahl verankern. Wir betrachten unser Sponsoring damit als Frühförderung möglicher künftiger Unternehmer."

"Wir sind uns sicher, dass die Schüler in diesem Projekt fürs Leben lernen und viele Erfahrungen machen, die sie fit für das Berufsleben machen – als selbstständige Unternehmer, aber auch als Arbeitnehmer. Es gibt kaum ein anderes Projekt, bei dem die Schüler eine solche Entwicklung machen: in ihrer Persönlichkeit, in ihrem Auftreten und in ihrem Wissen um wirtschaftliche Zusammenhänge." so Michael Mötter, Stellv. Geschäftsführer im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Beim Bundeswettbewerb am 25. Juni 2015 konkurrieren insgesamt 14 Länderteams um den Deutschland-Titel. Für den nationalen Sieger ist die Reise damit noch nicht zu Ende. Er fährt Mitte Juli zum Europawettbewerb nach Berlin.

Ansprechpartner
Bianca Sammer
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-161
Fax 089 44108-194
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft