Weiterführende Schule

JUNIOR

Preisverleihung beim JUNIOR Landeswettbewerb Bayern 2016 - Bayerns beste Schülerfirmen kommen aus München und Würzburg. Die Schülerfirmen "simply the bag" und "Geschmackswelten entdecken" sind die "Besten Bayerischen JUNIOR Unternehmen 2016".

"Simply the bag" von der Städtischen Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement München konnte mit einer faltbaren Mehrweg-Einkaufstasche beim Landeswettbewerb in der LfA Förderbank Bayern in München am 25. April 2016 die 5-köpfige Experten-Jury überzeugen. Dasselbe gilt für "Geschmackswelten entdecken" von der Klara- Oppenheimer-Schule aus Würzburg, deren Geschäftsidee ein Kochbuch mit Rezeptideen von Flüchtlingen ist. Beide werden nun Bayern beim JUNIOR Bundeswettbewerb am 23. Juni in Berlin gegenüber der Konkurrenz aus ganz Deutschland vertreten. Die Siegerehrung des heutigen Landeswettbewerbs nahm Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer persönlich vor.

Der zweite Rang ging an Refugeesbook. Das Team vom Josef-Hofmiller-Gymnasium in Freising bietet Malbücher für Flüchtlinge an. Den dritten Platz errangen Verknot' und Zugenäht vom St.-Thomas-Gymnasium Wettenhausen, die mit ihrem Unternehmen Produkte aus Filz designen. Beide erhielten einen großzügigen Scheck, mit dem die Erfolge gemeinsam gefeiert werden können. Alle zehn teilnehmenden Schülerfirmen wetteiferten am Wettbewerbstag vor der hochkarätigen Jury mit ihrer Geschäftsidee, selbst gestalteten Messeständen und Geschäftsberichten, in einem Fachinterview und einer Unternehmenspräsentation auf der Bühne um die besten Plätze. Im Vorfeld des Landwettbewerbs hatte jede Firma bereits monatlich über die Geschäftslage und Verkaufszahlen berichtet, um sich gegen die hundert anderen bayerischen JUNIOR Unternehmen durchzusetzen.

Grund zum Feiern hat aber auch der Wirtschaftsstandort Bayern: Bereits vor 19 Jahren holten das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. und die IW JUNIOR gGmbH, der bundesweite Projektträger im Rahmen ihrer SCHULEWIRTSCHAFT-Aktivitäten das Programm JUNIOR nach Bayern. Über 16.000 Schülerinnen und Schüler haben mit JUNIOR 1.250 Schülerfirmen an bayerischen Schulen gegründet. Im Schuljahr 2015 / 2016 nehmen rund 100 JUNIOR Unternehmen mit rund 1.700 Schülern an JUNIOR teil.

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer: "Für den Wirtschaftsstandort Bayern sind neben hervorragenden Ingenieuren und Technikern vor allem auch Fachkräfte mit ökonomischem Wissen sowie Unternehmerpersönlichkeiten sehr wichtig. Wir wollen junge Menschen in Bayern noch mehr dazu motivieren, ein Unternehmen zu gründen." Anlässlich der diesjährigen Auszeichnung der Landessieger beim Wettbewerb unterstreicht Pschierer die Bedeutung des Projekts: "JUNIOR – Wirtschaft erleben bringt Schülerinnen und Schüler in direkten Kontakt mit der Wirtschaft und zeigt auf wie attraktiv, spannend und verantwortungsvoll die Aufgabe als Unternehmer sein kann."

Hans Peter Göttler, Mitglied des Vorstands der LfA Förderbank Bayern, ist vom hohen Engagement der JUNIOR Unternehmer beeindruckt: "Die von den JUNIOR Unternehmern an den Tag gelegte Energie und Professionalität begeistert mich immer wieder aufs Neue. Hier wird Unternehmertum mit Spaß und Kreativität gelebt. Ich freue mich sehr, dass wir dieses Projekt seit vielen Jahren unterstützen und so nachhaltig den Unternehmergeist der bayerischen Schüler fördern."

"Wir sind uns sicher, dass die Schüler in diesem Projekt fürs Leben lernen und viele Erfahrungen machen, die sie fit für das Berufsleben machen – als selbstständige Unternehmer, aber auch als Arbeitnehmer. Es gibt kaum ein anderes Projekt, bei dem die Schüler eine solche Entwicklung machen: in ihrer Persönlichkeit, in ihrem Auftreten und in ihrem Wissen um wirtschaftliche Zusammenhänge." 

Michael Mötter, Stellv. Geschäftsführer im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Beim Bundeswettbewerb am 23. Juni 2016 konkurrieren insgesamt 14 Länderteams um den Deutschland-Titel. Für den nationalen Sieger ist die Reise damit noch nicht zu Ende: Er fährt Mitte Juli zum Europawettbewerb nach Luzern.

Ansprechpartner
Regina Maueröder
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-166
Fax 089 44108-194
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft