Weiterführende Schule

SPEED DATING eine Initiative von sprungbrett bayern

Im Spurt zum Nachwuchs - sprungbrett SPEED DATING am 28. Juni 2014 in Straubing. Auf die Schülerinnen und Schüler warteten am Veranstaltungstag insgesamt sieben regionale Unternehmen mit einer Vielzahl an Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

Bayerische Metall- und Elektrounternehmen gehen neue Wege bei der Gewinnung ihrer zukünftigen Mitarbeiter. sprungbrett Bayern, die Praktikumsbörse für Schülerinnen und Schüler in Bayern, und bayme — Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. sowie vbm — Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. führten am 28. Juni 2014 im Hotel Asam Straubing ein SPEED DATING für Schülerinnen und Schüler aus der Region durch.



Bereits seit April ist das Team von sprungbrett Bayern in den Schulen der Region Straubing unterwegs, um die Jugendlichen vom SPEED DATING zu begeistern. Auf die Schülerinnen und Schüler warten am Veranstaltungstag insgesamt sieben regionale Unternehmen mit einer Vielzahl an Praktikums- und Ausbildungsplätzen. Die Spielregeln sind dabei ganz einfach: In kurzen Zeitblöcken von 25 Minuten bekommen die Jugendlichen die Möglichkeit, sich den Personalverantwortlichen der Metall- und Elektrobranche vorzustellen. Die Gespräche finden dabei in kleinen Gruppen von drei bis vier Personen statt.

Um möglichst viele Firmen und Jugendliche passgenau zusammenzubringen, wurden die Jugendlichen entsprechend ihrer Interessen und Qualifikationen vorab mit den Anforderungen der Betriebe gematcht. Hierfür werden schon bei der Anmeldung die Berufswünsche der Jugendlichen genau erfasst und somit effektive Bewerbungsgespräche ermöglicht. Für die Schüler ist dies die einmalige Chance in einem entspannten Umfeld Kontakte zu knüpfen und sich bei ihrem Wunschunternehmen zu präsentieren. Als besonderes Highlight werden zur Veranstaltung Workshops zu den Themen Bewerbung und Berufsorientierung angeboten.

  

"Mit SPEED DATING nutzen die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber eine innovative Methode, um dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Unsere Firmen können gezielt Marketing für das eigene Unternehmen sowie für die angebotenen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge betreiben. Gleichzeitig lernen sie qualifizierte Schülerinnen und Schüler mit Interesse an Metall- und Elektroberufen im persönlichen Austausch kennen", erläutert Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme — Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. und Hauptgeschäftsführer von vbm — Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. bei der Veranstaltung.



Pia Schwarz, Stv. Bereichsleiterin Wirtschaft im Dialog und Stv. Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. ergänzte die Vorteile der Methode für junge Menschen: "Die Schülerinnen und Schüler profitieren vom SPEED DATING, da sie frühzeitig persönliche Kontakte zu den richtigen Ansprechpartnern bekommen und sich gleich bei mehreren Unternehmen vorstellen können. Das Üben von Bewerbungssituationen ist zudem ein Pluspunkt, der viele Jugendliche anspricht." 

Mehr zum Projekt sprungbrett Bayern

Ansprechpartner
Xenia Pooth
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-138
Fax 089 44108-195
  E-Mail schreiben


Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft