Weiterführende Schule

beachmanager

Erfolgreiche Jungmanager aus der Mittelschule! Schülerteam aus Regensburg gewinnt in München den 7. bayernweiten beachmanager-Planspielwettbewerb für die 8. Klassen der Mittelschulen

Erneut bewiesen bayerische Mittelschüler ihren Einfallsreichtum und zeigten als Geschäftsführer eines virtuellen Wassersportcenters ihr unternehmerisches Können! Die feierliche Siegerehrung am 22. Mai 2015 in München war der Höhepunkt des 7. bayernweiten Wettbewerbs für die 8. Jahrgangsstufe. In diesem Jahr eröffneten mehr als 100 Teams ihr eigenes virtuelles Wassersportunternehmen und betrieben es über zahlreiche Spielrunden. Das Wirtschaftsplanspiel beachmanager vermittelt ökonomische Zusammenhänge einfach, praxisnah und mit Spaß!

      

Projektträger von beachmanager in Bayern ist SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Hauptsponsoren in Bayern sind bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V., vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. sowie die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Unter dem Dach der Bundesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT kommt das Planspiel bundesweit zum Einsatz.

Mit pfiffigen Bühnenpräsentationen und viel Esprit stellten die 10 Finalteams aus ganz Bayern ihre virtuellen Wassersportcenter bei der Knorr-Bremse AG in München einem bunt gemischten Publikum aus Schule, Wirtschaft, Politik und Presse vor. Beach PLJ von der Montessori-Schule Regensburg wurde zum besten bayerischen beachmanager-Team gekürt. Platz 2 belegte das Team Suntastic von der Montessori-Schule Wertingen, der dritte Platz ging an das Team Goo Lagune von der Mittelschule Diespeck.

       

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer von bayme vbm vbw, betonte: "Die Schüler werden durch das Planspiel auf eingängige Weise mit wirtschaftlichem Denken und Handeln vertraut gemacht. Unverzichtbare Schlüsselqualifikationen wie Entscheidungsfreude, Teamarbeit und Kreativität werden spielerisch eingeübt und gefestigt. beachmanager eignet sich daher sehr gut für eine fundierte Vorbereitung auf das Berufsleben."

       

Staatssekretär Georg Eisenreich erläuterte anlässlich der Preisverleihung: "Die Teilnahme am beachmanager-Wettbewerb hat sich für die Schülerinnen und Schüler gelohnt. Sie haben wirtschaftliche Abläufe und Zusammenhänge einfach, lebendig und praxisnah erfahren, während der Projektphase Verantwortungsbereitschaft, Durchhaltevermögen, Flexibilität sowie Sach- und Fachkenntnisse gezeigt."

Elisabeth Kirsch, Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und Bereichsleitung "Wirtschaft im Dialog", bbw e. V., erklärte: "Das Wirtschaftsplanspiel beachmanager hilft den Schülern bei der Berufsorientierung. Die spielerische Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge und der Praxisbezug sind die Stärken von beachmanager."

           

Die besten 10 Schülerteams aus der Vorrunde und der Internetrunde hatten sich für das dreitägige Finale in München qualifiziert. Beim Finale schlüpften die Schüler in die Rolle von Unternehmern und diskutierten, kalkulierten und wirtschafteten eifrig. Bei der Abschlussveranstaltung durften die Schüler schließlich ihr Unternehmen vor großem Publikum präsentieren. Die Sieger überzeugten durch vernünftige Kalkulationen und herausragende Präsentationen.

Der Preis für den besten Klassenbaustein, der praktischen Aufgabe zur Berufsorientierung aus der Vorrunde, ging an die Klasse 8cM der Mittelschule Friedberg. Die Klasse überzeugte die Jury mit der Planung und Durchführung einer Unternehmenserkundung.

Laudator Thomas Duxner, Konrektor, Mitarbeiter Referat III.2, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, lobte: "Der Baustein besticht durch einen logischen und kreativen Aufbau ebenso, wie durch einen hohen Praxisbezug und Informationsgehalt." Die Klasse wurde mit einem Zuschuss für ihre Klassenkasse belohnt und durfte ihren Baustein auf der Abschlussveranstaltung präsentieren.

Weitere Informationen zum beachmanager unter www.beachmanager.de

Ansprechpartner
Melanie Erlebach
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-164
Fax 089 44108-194
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft