Berufliche Bildung

power(me)

Sechs Jugendliche aus Mittelfranken haben ihre Abschlussprüfung in einem M+E Beruf bestanden - Brossardt: "Beste Voraussetzungen für erfolgreichen Start ins Berufsleben!"

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm und die Bundesagentur für Arbeit (BA) haben 2011 das deutschlandweit einzigartige Modellprojekt power(me) gestartet. Das Projekt ermöglicht Jugendlichen, die aufgrund ihrer schulischen Leistung und Sozialkompetenz bisher keine Ausbildung in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie aufgenommen haben, einen Einstieg in einen M+E Beruf. Die teilnehmenden Jugendlichen werden über die gesamte Ausbildungszeit hinweg bis zum erfolgreichen M+E Berufsabschluss durch ein gezieltes Begleitprogramm gefördert. "Diesen Sommer haben 23 Jugendliche ihre Abschlussprüfungen mit Erfolg bestanden, sechs davon in Mittelfranken. Damit haben sie den Grundstein für einen Start ins Berufsleben gelegt", erklärte bayme vbm Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt. "Seit Projektbeginn 2011 haben insgesamt 154 Jugendliche ihre Chance ergriffen und eine Ausbildung in einem der 67 beteiligten Mitgliedsbetriebe begonnen. Davon haben nun insgesamt 85 power(me)-Jugendliche ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen", so Brossardt weiter.

Das Projekt power(me) ist Teil des bayme vbm Aktionsprogramms Fachkräftesicherung. Dazu Brossardt: "Die Fachkräftesicherung ist eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft. Der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften steigt. Gleichzeitig gelten rund 15 bis 20 Prozent der Schulabgänger als nur bedingt berufsbildungsfähig. Deshalb müssen wir durch gezielte Maßnahmen wie dem Projekt power(me) Jugendliche auf ihrem Ausbildungsweg begleiten. Das Projekt zeigt, dass mit kontinuierlicher Förderung und passgenauen Maßnahmen auch leistungsschwächere Jugendliche eine Ausbildung starten und erfolgreich durchlaufen können. Gerade vor dem Hintergrund der Fachkräftesicherung können wir es uns schlichtweg nicht mehr leisten, Jugendliche nicht entsprechend ihrer Fähigkeiten zu fördern."

Ansprechpartner
Veronika Hüttner
Leiterin Produktmanagement Berufsberatung/Jugend
bfz Zentrale
Lichtenhaidestraße 15
96052 Bamberg
Telefon 0951 968259-20
Fax 0951 968259-22
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft