Vorschule/Grundschule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Auszeichnung – Es funktioniert?!"

Sieger des Wettbewerbs "Es funktioniert?!" – Kinder in der Welt der Technik wurden am 13. Juli 2012 prämiert und kommen aus Weismain, Altötting, Heilsbronn, Neustadt bei Coburg, Würzburg und Neuendettelsau.

Sie haben um die Wette geforscht und experimentiert – sechs Einrichtungen haben den bayernweiten Wettbewerb "Es funktioniert?" – Kinder in der Welt der Technik gewonnen. Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) sowie die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm haben am 13. Juli 2012 in Stockdorf bei München die folgenden Beiträge ausgezeichnet:

   

   

Kindertagesstätte "Kinderzeit" aus Weismain (Oberfranken), die eine Lehmhütte gebaut hat, sowie den Kindergarten Konrad von Parzham aus Altötting (Oberbayern), die das Projekt "Ich bin 5 Schuh Irmgard groß" eingereicht hat. Mit dem Phänomen der Rollen hat sich die Grundschule Bürglein in Heilsbronn (Mittelfranken) beschäftigt, während das Motto bei der Volksschule Wildenheid-Haarbrücken aus Neustadt bei Coburg (Oberfranken) "Hält nicht gibt's nicht – Seile was sonst" lautete und die Goethe-Kepler-Grundschule in Würzburg (Unterfranken) die 3D-Technik unter die Lupe genommen hat. Mit dem Bau einer Rohrpost hat es der heilpädagogisch orientierte Hort aus Neuendettelsau (Mittelfranken) aufs Siegertreppchen geschafft. Für die Einrichtungen gab es Gutscheine, für die kleinen Forscher kleine Sachpreise.

   

Initiiert wurde der Wettbewerb bereits zum siebten Mal vom bbw. Mitmachen konnten Kindergärten, Horte und Grundschulen, die in diesem Schuljahr kontinuierlich eine naturwissenschaftliche oder technische Fragestellung, die sich aus dem Alltag der Kinder ergibt, erforscht haben. Wichtig war der Jury, dass sich die Forschungsprojekte von den Fragen der Kinder ausgehend selbst entwickeln. Den Erziehern und Lehrern kam vor allem eine Aufgabe zu: Die Lernprozesse, Fortschritte und Ergebnisse zu dokumentieren.

   

   

Insgesamt haben sich dieses Schuljahr 64 Kindergärten, Horte und Grundschulen – und damit rund 900 Buben und Mädchen – aus allen Regionen Bayerns am Wettbewerb beteiligt. Ziel des Wettbewerbs ist es, Kinder spielerisch an naturwissenschaftliche und technische Themen heranzuführen und ihren natürlichen Entdeckergeist zu fördern. Da eine frühe Förderung der Garant für ein langfristiges Technikinteresse ist, unterstützen die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm den Wettbewerb als Hauptsponsoren. 

Rückfragen:
Stephanie Vötter
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel. 089 44108-147, Fax: 089 44108-195
 mailicon E-Mail schreiben 

 

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft