Weiterführende Schule

sprungbrett Bayern - Das sprungbrett zum Beruf

Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall- und Elektro e. V. und vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. diskutierten am 22. November 2012 mit Schülerinnen und Schülern über ihre berufliche Zukunft in der Oberpfalz bei der Veranstaltung von sprungbrett-Bayern.

Die Oberpfalz ist mit ihrer Wirtschaftskraft ein gutes Beispiel für die Stärke und Wettbewerbsfähigkeit des ländlichen Raumes. Der Erfolg einer Region und deren Unternehmen hängt maßgeblich von gut ausgebildetem Nachwuchs ab. Mit der bayernweit größten Praktikumsbörse www.sprungbrett-bayern.de fördern das Bayerische Wirtschaftsministerium sowie bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber gezielt die berufliche Zukunft junger Menschen vor Ort. Um die Nachwuchsförderung in dieser Region nach vorn zu bringen, führte das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie in Zusammenarbeit mit SCHULEWIRTSCHAFT Bayern und dem Aktionskreis Lebens- u. Wirtschaftsraum Landkreis Cham e. V. am 22. November 2012 die Veranstaltung "sprungbrett Bayern – Deine Zukunft in der Region" durch.



Die Schülerinnen und Schüler diskutierten dabei mit Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel und Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall- und Elektro e. V. und vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. zum Thema "Meine Zukunft in der Region". Wer Chancen ergreifen will, muss motiviert sein. Ein Konzept, das auch Bertram Brossardt unterstützt: "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist eine der wichtigsten Herausforderungen die Fachkräftesicherung. Laut vbw Studie 'Arbeitslandschaft 2030´ werden 2015 bayernweit 520.000 Fachkräfte fehlen. sprungbrett Bayern ist ein wichtiges Instrument, um in der Region Schule und Wirtschaft zu vernetzen. Die online-Plattform bietet Unternehmern die Möglichkeit, die vielfältigen Ausbildungsberufe in ihren Betrieben vorzustellen und auch in Zukunft die notwendigen Fachkräfte in der Oberpfalz zu halten." Eine Werksbesichtigung bei der Firma Stangl & Co. GmbH Präzisionstechnik aus Roding rundete den abwechslungsreichen Tag ab.

  

Zwei weitere Programmpunkte fanden an diesem Tag statt: Für die Schülerinnen und Schüler sprach Motivationsexperte und Mentalcoach Steffen Kirchner am Vormittag zu dem Thema "Geh deinen Weg – Wie dein Berufsweg zur Erfolgsstory wird". In der Abendveranstaltung für Eltern, Lehrkräfte und Interessierte ging Steffen Kirchner auf das Thema "Unmotivierte Menschen gibt es nicht" ein.


Rückfragen:
Katrin Klinger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-135, Fax: 089 44108-195
  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft