Weiterführende Schule

come with(me) - Interessieren - Informieren - Ausprobieren:

come with(me) lädt 2013 ein: Unter dem Projektmotto ‚Interessieren – Informieren – Ausprobieren' sind Mitglieder des bayerischen Landtags eingeladen, Projektaktivitäten in ganz Bayern zu besuchen. Die beiden ersten Termine in Sonthofen und Augsburg im Februar waren der Auftakt zu einer spannenden Reihe.

Schülerinnen und Schüler am Lötkolben, Azubis in der Rolle des Ausbilders – wie interessant praktische Berufsorientierung sein kann und welche Talente die Nachwuchskräfte von morgen in ihrer Region mitbringen, davon können sich die bayerischen Landtagsabgeordneten 2013 an Schulen und in Unternehmen persönlich ein Bild machen. come with(me), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, bietet den Abgeordneten Gelegenheit dazu.


Dr. Leopold Herz, Mitglied des bayerischen Landtags, Andreas Jörg, Ausbilder Fa. Voith und Gabriele Falch,
Vertreterin
der bayme vbm Geschäftsstelle Schwaben mit Auszubildenden der Fa. Voith und Schülern
der Mittelschule Sonthofen


Voith Turbo BHS-Getriebe GmbH in Kooperation mit der Mittelschule Sonthofen sowie die Firma Cadcon in Kooperation mit der Realschule Maria Stern in Augsburg haben im Februar bereits ihre Türen geöffnet.


v. links: Dr. Leopold Herz, Mitglied des bayerischen Landtags, Gottfried Scholl, Ausbildungsleiter Fa. Voith und
Gabriele Falch, Vertreterin der bayme vbm Geschäftsstelle Schwaben 

Besonders spannend für die Gäste war die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern über die Schulter schauen. Die Jugendlichen führen zusammen mit Auszubildenden aus bayerischen Metall- und Elektrounternehmen verschiedene Module, z. B. die Herstellung von Werkstücken wie den Tischventilator in Augsburg, oder die Vorbereitungen zum Rosenkavalier in Sonthofen aus der come with(me) Handreichung, die vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. entwickelt wurde, praktisch durch.

 
Das Werkstück Tischventilator und die Vorbereitung für den Rosenkavalier durch eine Schülerin

In einer anschließenden moderierten Gesprächsrunde mit Landtagsabgeordneten, Vertretern von bayme vbm sowie Unternehmens- und Schulvertretern erfahren die Schülerinnen und Schüler Hintergründe zum Projekt und erhalten wertvolle Tipps zum Thema ‚Berufsorientierung & Bewerbung'.


v. links: Götz Gölitz, Referent bbw e. V., Matthias König, Vertreter der regionalen bayme vbm Geschäftsstelle
Schwaben, Markus Blume, Johannes Hintersberger und Dr. Simone Strohmayr, Mitglieder des bayerischen
Landtags, Sabine Kreutle, Schulleiterin, Stephan Völk, Geschäftsführer CADCON Personalgesellschaft,
Ina Föckeler, Projektleiterin bbw e. V., Eva Hinterhuber, Projektmitarbeiterin bbw e. V. 

Das Projekt come with(me) der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm unterstützt Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen der Metall- und Elektro-Industrie. Auszubildende besuchen den Schulunterricht und führen Unterrichtsgespräche mit Schülerinnen und Schülern durch oder erstellen gemeinsam Werkstücke. Durch diesen Kontakt "auf Augenhöhe" erhalten Schülerinnen und Schüler Berufsinformationen aus erster Hand. Im Schuljahr 2011/2012 schlossen bayernweit 74 Schulen und 64 Unternehmen insgesamt 81 Kooperationen. Über 8.400 Schüler konnten so Tätigkeiten aus M+E-Berufen praxisnah kennenlernen. Aktuell sind 101 Kooperationen zwischen 83 Unternehmen und 97 Schulen geschlossen.

Rückfragen:
Ina Föckeler
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-142, Fax: 089 44108-195
mailicon E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft