Weiterführende Schule

sprungbrett Bayern - Das sprungbrett zum Beruf

Vielfältige Berufschancen für Jugendliche in Unterfranken - Ministerialdirigent Hermann Lück und Michael Bischof, Geschäftsführer der Geschäftsstelle Unterfranken von bayme vbm – Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände, diskutieren mit Schülerinnen und Schülern am 11. Juli 2013 über ihre berufliche Zukunft in Unterfranken.

Mit sprungbrett Bayern, der bayernweit größten Praktikumsbörse für Schülerinnen und Schüler www.sprungbrett-bayern.de, fördern das Bayerische Wirtschaftsministerium sowie bayme vbm – die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber gezielt die berufliche Zukunft junger Menschen vor Ort. Um den Nachwuchs in Unterfranken gezielt zu unterstützen, wurde am 11. Juli 2013 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Haßberge die Veranstaltung "sprungbrett Bayern – Deine Zukunft in der Region" durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schüler diskutieren dabei mit Hermann Lück und Michael Bischof darüber, welche Zukunftsperspektiven sich den jungen Menschen in der Region Unterfranken bieten. Interessant ist hier natürlich auch die Frage, wie sich die Situation bei den Ausbildungsplätzen in den letzten Jahren entwickelt hat und wie die Jugendlichen ihre Stärken im Unternehmen optimal einsetzen können.



Mit bei der Diskussionsrunde dabei sind auch zwei Vertreter von regionalen Unternehmen, die anhand ihrer eigenen Lebenswege den anwesenden Schülern berufliche Perspektiven aufzeigen.

"Gerade auch die ländlichen Regionen Bayerns bieten jungen Menschen viele berufliche Möglichkeiten. Über die Veranstaltung in Haßfurt möchte ich ihnen ihre Zukunftschancen aufzeigen und sie motivieren, in der Region zu bleiben. Denn wir brauchen sie - gerade im ländlichen Raum", so die Aussage von Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel zum Ziel der Veranstaltung.

Zu diesen Themen fanden zwei weitere Programmpunkte an diesem Tag statt: Für die Schüler sprach am Vormittag Motivationsexperte und Mentalcoach Steffen Kirchner zum Thema "Geh Deinen Weg!". Mit seinen lebendigen und abwechslungsreichen Vortragsthemen schafft es Herr Kirchner, die Jugendlichen zu begeistern und zu motivieren, über die eigenen Stärken nachzudenken. Am Nachmittag wurden dann in moderierten Workshops die Themen des Impulsvortrages vom Vormittag aufgegriffen.
Abgerundet wurde der abwechslungsreiche Tag mit einem Elternabend. Steffen Kirchner gab hier den Eltern der Schüler mit dem Vortrag "Unmotivierte Menschen gibt es nicht." Impulse und Ideen mit auf den Weg, wie sie ihre Kinder in der Phase der Berufsorientierung optimal unterstützen können.

Wer Chancen ergreifen will, muss motiviert sein. Ein Konzept, das auch Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. und vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V., unterstützt: "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist eine der wichtigsten Herausforderungen die Fachkräftesicherung. Laut der vbw Studie 'Arbeitslandschaft 2035´ werden 2020 bayernweit 230.000 Fachkräfte fehlen. sprungbrett Bayern ist ein wichtiges Instrument, um in der Region Schule und Wirtschaft zu vernetzen. Die online-Plattform bietet Unternehmern die Möglichkeit, die vielfältigen Ausbildungsberufe in ihren Betrieben vorzustellen und auch in Zukunft die notwendigen Fachkräfte in Unterfranken zu halten. 

Rückfragen:
Katrin Klinger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-135, Fax: 089 44108-195
  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft