Hochschule

"5-Euro-Business"

Mit fünf Euro die eigene Geschäftsidee verwirklichen – Regensburger Studierende schnuppern im Sommersemester 2018 ins Unternehmertum hinein

Am 9. Mai 2018 sind sechs Studierenden-Teams der Universität Regensburg und der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg beim "5-Euro-Business"-Wettbewerb mit cleveren Geschäftsideen parallel zu ihrem Studium in die Realisierungsphase gestartet.

Die studentischen Unternehmensgründerinnen und -gründer setzen ihre Geschäftsmodelle bis zum 22. Mai 2018 in die Praxis um. Das nötige Fachwissen erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch begleitende Seminare in den Bereichen Marketing, Projektmanagement, Finanzierung und Recht. Als symbolisches Startkapital hat jedes Team fünf Euro zur Verfügung.

Die kreativen Ideen des diesjährigen Wettbewerbs, der in Regensburg bereits zum 14. Mal stattfindet, reichen von einem mobilen Fahrradereparatur-Service über eine Marketingplattform für regionale Mode-Labels bis hin zum Vertrieb von Wasserpfeifen. Führungskräfte ortsansässiger Unternehmen begleiten die jungen Gründerinnen und Gründer während der Praxisphase als Wirtschaftspatin bzw. -pate.

Höhepunkt des Wettbewerbs ist die Abschlussveranstaltung am 5. Juli 2018, bei der die Gründerteams ihr Unternehmen vor einer fachkundigen Jury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Hochschule präsentieren. An die besten Gründergruppen werden Preise im Wert von 1.800 Euro verliehen.

Projektträger und Sponsoren

"5-Euro-Business" ist ein Projekt des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. Regionaler Veranstalter sind FUTUR – Forschungs- und Technologietransfer Universität Regensburg und die Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg. Hauptsponsoren des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm. Als Initialsponsor fungiert die ISU – Interessengemeinschaft Selbständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger e. V.

Hier gibt es weitere Informationen zum "5-Euro-Business".

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft