Hochschule

Businessplan Wettbewerb Nordbayern (BPWN)

Pressemeldung: Aus 90 mach 10: Sieger der Phase 1 des Businessplan-Wettbewerb Nordbayern 2014 - Spannende Geschäftsideen junger Unternehmen aus allen nordbayerischen Regierungsbezirken

Am 20. Februar zeichnete das netzwerk nordbayern in der Orangerie Ansbach die Siegerteams der Phase 1 des 16. Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN) und ihre Geschäftsideen aus. Unter den zehn besten Nachwuchsunternehmen Nordbayerns: RPR-engineering aus Würzburg, die mit einer schlauen Paste mit schaltbaren Eigenschaften punkten konnten. Das Siegerteam von siTools Biotech aus Regensburg entwickelt neuartige Reagenzien für die Genfunktionsanalyse, und die Nürnberger JURA DIREKT GmbH unterstützt bei der rechtssicheren Erstellung von Vollmachten und Vorsorgedokumenten. Unter den Top 20: das Bayreuther Hochschul-Start-up White Pony mit seiner Smartphone- App zur spielerischen Kulturvermittlung für Jugendliche. Insgesamt hatten sich 90 Start-ups an dieser Wettbewerbsphase beteiligt – und es geht gleich weiter, die Einreichungsfrist der Phase 2 ist am 17. März. (Kurzbeschreibungen aller zehn Sieger-Geschäftsideen im Folgenden)

Mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 5.000 Euro wurden die zehn spannendsten Geschäftsideen junger Unternehmen aus Nordbayern in der Ansbacher Orangerie ausgezeichnet. "Zudem profitieren die Sieger – ebenso wie die 80 anderen Teilnehmer – von ausführlichen schriftlichen Bewertungen durch mehrere Juroren aus unserem Netzwerk", erklärt Dr. Benedikte Hatz, Geschäftsführerin des netzwerk nordbayern. "Die erfahrenen Experten mit Unternehmer- und Kapitalgeberbackground geben individuelles Feedback und verraten Tipps und Tricks zur Optimierung des Geschäftskonzeptes." Damit erhalten die jungen Unternehmen durch den Businessplan-Wettbewerb Nordbayern schon in einem frühen Stadium ihres Geschäftskonzepts wertvolle Unterstützung für den erfolgreichen Auf- und Ausbau ihres Unternehmens.

90 nordbayerische Ideen
Insgesamt wurden in der Phase 1 des BPWN 90 Geschäftskonzepte eingereicht. Die prozentuale Verteilung der Branchen ist nahezu identisch zum Vorjahr: An erster Stelle steht die Informations- und Kommunikationstechnologie, gefolgt von Service, Technologie und Life Science. "Besonders erfreulich ist," so Dr. Benedikte Hatz, "dass von den 90 Einreichungen 67 Ideen mit neuen Produkten an den Start gegangen sind. Außerdem stehen hinter den 90 Einreichungen ganze 30 Prozent an bereits gegründeten Unternehmen." Was die Herkunft betrifft, so kommt fast die Hälfte des Unternehmensnachwuchses aus Mittelfranken: "Dieses mal mit 46 Prozent", fasst die Geschäftsführerin zusammen. "Positiv ist der Anstieg der Einreichungen aus Unterfranken. Im Vergleich zum vergangenem Jahr verzeichnen wir hier ein Plus um sechs Prozent auf 24 Prozent." Aus Oberfranken kommen 17, aus der Oberpfalz 10 Teilnehmerteams.

Abgabetermin für Phase 2 bis 17. März auch für Neueinsteiger
Mit der Hilfe des netzwerk nordbayern können Gründer und Unternehmer einen vollständigen Businessplan ausarbeiten und damit ihr gesamtes Geschäftskonzept auf eine solide Planbasis stellen – das Ganze funktioniert in drei bewährten Schritten. Die nun gestartete zweite Phase bietet genug Zeit, das Feedback der Juroren umzusetzen und den Businessplan zu erweitern. Gefragt ist jetzt ein Grob-Businessplan: Neben der Beschreibung von Idee und Kundennutzen soll darin auch eine ausführliche Markt- und Wettbewerbsanalyse sowie eine schlüssige Marketing- und Vertriebsstrategie enthalten sein. Da der Einstieg in den BPWN in jeder Phase möglich ist, sind auch Neuzugänge jederzeit willkommen. Die Abgabefrist endet am 17. März 2014 – zugleich die Deadline für den Hochschul-Gründer-Preis 2014 des netzwerk nordbayern. Wer bis dahin noch offene Fragen klären und Wissen auftanken möchte, kann das breite Angebot von Know-how- und Networking-Veranstaltungen sowie Businessplan-Workshops nutzen, die parallel zur Phase 2 in Franken und der Oberpfalz stattfinden. Ein Übersicht sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf www.netzwerk-nordbayern.de unter "Termine". In diesem Zusammenhang ebenfalls hilfreich: Auf der Homepage steht unter "Downloads" ein ausführliches Businessplan-Handbuch zum kostenfreien Herunterladen bereit. "Und in unseren persönlichen Einzelgesprächen gehen wir zudem ganz gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Wettbewerbsteilnehmer ein und unterstützen auf dem Weg zum eigenen Unternehmen", ergänzt die netzwerk nordbayern-Geschäftsführerin.

Die zehn Sieger des Businessplan-Wettbewerb Nordbayern 2014, Phase 1
(in alphabetischer Reihenfolge; Preisgeld je 500 Euro)

Cherry Biolabs aus Würzburg/Unterfranken, Life Sciences
Individualisierbare Immuntherapie bösartiger Tumorerkrankungen
Das Biotechnologieunternehmen Cherry Biolabs, ein junges Spin-off der Uniklinik Würzburg, wird auf Basis der innovativen bi-ATAK-Plattformtechnologie neue therapeutische Produkte für Krebsindikationen entwickeln.
www.cherrybiolabs.com

Coredinate aus Uffenheim/Unterfranken, I&K
Mehr Effizienz und Kontrolle für Servicebetriebe
Mit der App Coredinate können Sicherheitsdienste oder Reinigungsunternehmen ihre Arbeit effektiver und sicherer ausführen und auch den Nachweis erledigter Aufgaben erfassen. Über ein Online-Portal erfolgt die Administration und Auswertung der Daten. www.coredinate.de

cTeleO aus Nürnberg/Mittelfranken, Technologie
Externes Teleobjektiv für Smartphones
Das Produkt von cTeleO ist ein externes Teleobjektiv für Smartphones. Es ist einzigartig, weil es durch die innovative Strahlführung besonders kompakt, ergonomisch und qualitativ hochwertig ausfällt. Zudem weist es ein ansprechendes Design auf.

E-TIKETT aus Fürth/Mittelfranken, I&K
B2B-Etiketten-Onlineshop
Ob Konserven, Weine, Konfitüren, Büromaterial oder Farben – E-TIKETT ist der Onlineshop für Etiketten und Warenkennzeichnung. E-TIKETT bietet B2B-Kunden ein einzigartiges Two- in-One-Shop-Konzept – bestehend aus Profishop und Designshop – an. Im Designshop können Winzer, Hofläden, Schnapsbrenner etc. ihre Etiketten selbst designen. Im Profishop können bestehende Produkte ohne aufwendiges Anfrageverfahren selbst kinderleicht kalkuliert, bestellt und hochgeladen werden. Eine Vielzahl an Veredelungsmöglichkeiten, Größen, Materialien etc. steht zur Auswahl. Die Etiketten können auch in kleinen Mengen produziert werden. Zusätzliche Optionen wie das A-Kunden-Portal MyEtikett, der Chat- Berater ETTI oder die EtikAPP sind in Vorbereitung.
www.e-tikett.de

green spin UG aus Würzburg/Unterfranken, I&K
Services im Schnittstellenbereich Satellitenbild-Technologie und Landwirtschaft
green spin entwickelt Lösungen zur Einsparung von Kosten und Zeit im landwirtschaftlichen Betrieb. Das Team von der Universität Würzburg liefert zudem Echtzeit-Informationen über das Wachstum landwirtschaftlicher Nutzpflanzen für große Regionen oder ganze Länder. www.greenspin.de ITONICS aus Nürnberg/Mittelfranken, I&K Softwarelösungen und Consulting im Bereich Strategic Foresight und Innovationsmanagement ITONICS unterstützt Unternehmen bei der Konzeption und Implementierung einer ganzheitlichen Innovationsstrategie – angefangen bei der strategischen Umfeldanalyse bis hin zur kooperativen Ideenfindung, -bewertung und -auswahl.
www.itonics.de

JURA DIREKT GmbH aus Nürnberg/Mittelfranken, Service
Rechtskonforme Vollmachten unkompliziert und sicher online
Einfach und transparent: JURA DIREKT unterstützt in Kooperation mit Rechtsanwälten beim Erstellen z.B. von Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung oder Unternehmervollmacht. Die Marktresonanz auf den seit Ende 2012 angebotenen Service ist überaus positiv. www.juradirekt.com

Regiomino GmbH aus Möhrendorf/Mittelfranken, I&K/Ecommerce
Online-Plattform für regionale Produkte
Regiomino organisiert den Handel mit Regionalerzeugnissen und die Lieferung mit Hilfe einer selbst entwickelten, intelligenten Software komplett neu. Der Kunde kann bei verschiedenen Produzenten einkaufen – Regiomino bündelt dann die Lieferung bzw. Abholung. www.regiomino.de

RPR-engineering GbR aus Würzburg/Unterfranken, Technologie/Chemie
Smart Fluid mit schaltbaren Eigenschaften
RPR-engineering hat eine adaptive Paste entwickelt deren Viskosität sich durch ein elektrisches Feld schnell und reversibel steuern lässt. Aufgrund der Sedimentationsstabilität besitzt dieses Smart Fluid eine außerordentliche Homogenität, die es nun ermöglicht sich anpassende Systeme zu entwickeln, um Schwingungen und Lärmemissionen von Anlagen, Maschinen, Motoren und Fahrzeugen deutlich zu senken. Entwicklern und Konstrukteuren wird eine neue Materialkomponente zur Verfügung gestellt, die es ihnen ermöglicht innovative Anwendungen zu realisieren.
www.rpr-engine.de

siTools Biotech GmbH aus Regensburg/Oberpfalz, Life Sciences
Neuartige Reagenzien für die Genfunktionsanalyse RNA Interferenz (RNAi) ist eine Standardmethode zur Genfunktionsanalyse. siTools Biotech entwickelt und produziert sogenannte RNAi-Reagenzien mit stark verbesserter Selektivität und Effizienz. Vorteile: Zeit- und Materialersparnis von ca. 70 Prozent gegenüber herkömmlichen Reagenzien sowie Kostenersparnis bei der Entwicklung pharmazeutischer Wirkstoffe.
www.sitoolsbiotech.com

*I&K: Informations- und Kommunikationstechnologie

 

Nominiert waren außerdem
(Top 20 in alphabetischer Reihenfolge):

  • BGA, aus Nürnberg/Mittelfranken, Life Sciences
    Barrierefreie Gesundheitsassistenzsysteme 
  • Gefaz mbH, aus Forchheim/Oberfranken, I&K
    Software, mit der hochverfügbare und sicherheitsgerichtete Anwendungen realisiert werden können
    www.gefaz.de
  • Glowstone, aus Haibach/Unterfranken, Technologie
    LED-beleuchtete Beckenrandsteine für Schwimmbäder
    www.glowstone.de 
  • KauDentis, aus Würzburg/Unterfranken, Life Sciences
    Die Einmalzahnbürste zum Kauen
    www.kaudentis.de 
  • NG-App-Store, aus Regensburg/Oberpfalz, I&K
    WebApp-Pendant zu den App-Stores von Apple und Google 
  • UniCoach Service UG, aus Nürnberg/Mittelfranken, I&K
    Hochschulübergreifende Plattform für Studierende
    www.unicoach.de
  • StartStarter, aus Karlstadt/Unterfranken, I&K
    Social Sport Netzwerk, das Sportler und Vereine enger & effizienter mit Förderern, Fans und anderen Sportbegeisterten verzahnt
    www.starstarter.de
  • TEG The Energy Generators GmbH, aus Regensburg/Oberpfalz, Technologie
    Kostengünstige Retrofit-Kits für Windenergieanlagen
    www.energy-generators.de
  • VentoMED, aus Oberfranken/Langensendelbach, Life Sciences
    Neuartiger Inhalationsmonitor
    www.ventomed.com
  • White Pony, aus Bayreuth/Oberfranken, I&K
    Spielerische Kulturvermittlung für Jugendliche via Smartphone-App
    www.whitepony.com

*I&K: Informations- und Kommunikationstechnologie

Zahlen und Fakten Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN) 2014, Phase 1

> Teilnehmer an Phase 1 des Businessplan-Wettbewerb Nordbayern 2014: 90 (Vergleichsphase Vorjahr: 99), darunter 30 bereits gegründete Unternehmen.

> Von den 90 Businessplänen beschreiben 67 neue Produkte (65) und 23 Neugründungen basieren auf einer Dienstleistung.

> Unter den Teilnehmerteams sind 32 Hochschulteams vertreten. 

> Prämierung und Präsentation der Top Ten aus 90 unter dem Motto "10 Sieger, 20 Nominees – alles Gewinnerunternehmen": Do, 20. Februar 2014, Orangerie Ansbach, mit BR-Radiomoderator Stephan Lehmann, auch bekannt als Stadionsprecher des FC Bayern München

> Auszeichnung der zehn Siegerteams durch Dr. Benedikte Hatz, Geschäftsführerin netzwerk nordbayern, und Max Reindl, Vorsitzender des F.U.N. Förderverein für innovatives Unternehmertum Nordbayern,
Preisgeld: 10 x 500,00 Euro

> Zuordnung der 90 Teams zu Regierungsbezirken und Branchen (Vorjahreszahlen Phase 1/2013 in Klammern; absolute Zahlen): 


Verteilung nach Regierungsbezirken
Unterfranken 22 (18)
Mittelfranken 41 (44)
Oberfranken 17 (24)
Oberpfalz 10 (13)

 

Verteilung nach Branchen 
I&K*    41 (41)
Life Sciences 9 (12)
Technologie 13 (13)
Service 27 (33) 

 *I&K: Informations- und Kommunikationstechnologie


> Abgabetermin Phase 2 im Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN) 2014 und der Sonderausschreibung Hochschul-Gründer-Preis (HGP) 2014: 17. März

> Prämierung der zehn Sieger der Phase 2 BPWN 2014 und der drei Sieger des parallel laufenden Hochschul-Gründer-Preis (HGP): 6. Mai in Neumarkt i. d. Opf. 

Das netzwerk nordbayern begleitet wachstumsorientierte Gründer und Unternehmer aus Franken und der Oberpfalz bei der Unternehmensplanung, der Businessplan-Erstellung und der Unternehmensfinanzierung. Die Unternehmerinitiative unterstützt und betreut intensiv durch individuelles Coaching sowie gezielte Kontaktvermittlung, z.B. zu Investoren. Darüber hinaus bietet das netzwerk nordbayern Workshops und Seminare zu betriebswirtschaftlichen Themen an und schafft mit vielen regelmäßigen Veranstaltungen Gelegenheit zum Networking mit potenziellen Kunden und Partnern. Das Bayerische Wirtschaftsministerium sowie zahlreiche Sponsoren, darunter die LfA Förderbank Bayern und die Siemens AG, finanzieren das unabhängige Netzwerk.

Zu den kostenfreien Angeboten des Netzwerks zählt auch der jährlich stattfindende Businessplan-Wettbewerb Nordbayern (BPWN). Aus den 2.148 Teilnehmerteams der vergangenen 15 Businessplan-Wettbewerbe sind bis heute 616 Unternehmen eigenständig am Markt aktiv. Diese haben 2012 einen Umsatz von rund 479 Millionen Euro erzielt und insgesamt 5.349 Arbeitsplätze geschaffen. Seit 1999 konnte das netzwerk nordbayern als Finanzierungsspezialist außerdem in 145 Deals fast 182 Millionen Euro Eigenkapital an innovative junge Unternehmen vermitteln.

Ein europaweiter Vermittlungsservice speziell für Start-ups und Investoren aus dem Life Science-Bereich ist die von netzwerk nordbayern angebotene Finanzierungsplattform www.capmatch-medical.com.

Besuchen Sie das netzwerk nordbayern auch bei FacebookTwitter, Xing und YouTube

Rückfragen:
Dr. Benedikte Hatz
f.u.n. netzwerk|nordbayern
Neumeyerstr. 48, 90411 Nürnberg 
Tel.: 0911 59724-8000, Fax: 0911 59724-8049 
  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft