Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Forscherinnen Camps"

Pressemeldung - Eintauchen in die Welt der Technik: am 26. April 2015 ist Anmeldeschluss zu den "Forscherinnen-Camps" in den Pfingstferien in Nürnberg und Ingolstadt

Mädchen, die sich für Technik und Naturwissenschaften interessieren, können in den Camps während der Pfingstferien in technische Berufe reinschnuppern. 

Die "Forscherinnen-Camps" finden statt 
-        in Ingolstadt bei der AUDI AG und der Hochschule Ingolstadt, 25. bis 29. Mai 
-        in Nürnberg bei der Deutschen Telekom AG und der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, 31. Mai bis 5. Juni 

Im "Forscherinnen-Camp" lösen die Teilnehmerinnen einen realen "Forscherinnen-Auftrag" aus dem Maschinenbau oder der Elektrotechnik und erhalten so einen Vorgeschmack auf eine Karriere als Ingenieurin. 
Bewerben können sich Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren unter tezba.de. Anmeldeschluss ist auch hier Sonntag, 26. April. 

Die Mädchen sind in der Nähe des Unternehmens bzw. der Hochschule untergebracht und werden rundum versorgt. Gemeinsame Aktionen am Abend lassen die Ferien nicht zu kurz kommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich die An- und Abreise muss selbst organisiert werden. Eindrücke von den Oster-Camps gibt es auch bei facebook.com/technikzukunftinbayern. Die "Camps" sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!". 

Über Technik – Zukunft in Bayern?! 
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und sind die Hauptsponsoren der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!". Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen.

Ansprechpartner
Julia Bartl
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. 
Wirtschaft im Dialog (WiD) 
Infanteriestr. 8
80797 München 
Telefon 089 44108-141
Fax 089 44108-195 
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft