Vorschule/Grundschule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Auszeichnung – Es funktioniert?!"

Pressemeldung: Federleicht geforscht: Volksschule Wildenheid-Haarbrücken gewinnt bei "Es funktioniert?!“

Sie haben um die Wette geforscht und experimentiert – und am Ende gewonnen. Die Ganztagsklasse der Volksschule Wildenheid-Haarbrücken gehört zu den Gewinnern der bayernweiten Auszeichnung "Es funktioniert?". Im Mittelpunkt ihres eingereichten Projekts standen alle möglichen Arten von Federn. So haben die Schüler zum Beispiel Versuchsreihen selbst entwickelt, um herauszufinden, wie technische Federn funktionieren. Auch ein ausgedienter Lattenrost kam zum Einsatz – mit seiner Hilfe haben die Jungen und Mädchen die Wirkungsweise von Blattfedern überprüft. Bei einem Hersteller von technischen Federn in der Region konnten die Schüler die Produktion hautnah miterleben.

Was die Kinder bei diesem Projekt herausgefunden haben und wie sie dabei vorgegangen sind, wurde von Lehrerin Verena Lindner dokumentiert und beim Projektträger, dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw), als Beitrag mit dem Titel "Wir machen Zug und Druck – mit Federn – wie sonst?" eingereicht. Dass die Schüler zu den Gewinnern gehören, liegt unter anderem daran, dass sich das ganze Projekt von ihren Fragen ausgehend selbst entwickelte und der Verlauf nicht von Lehrkräften beeinflusst wurde. Außerdem hat die Jury die verschiedenen Lernorte und Lernpartner positiv bewertet.

"Es funktioniert?!" prämiert jedes Jahr beispielhafte technische Projekte. Die Auszeichnung will Kinder spielerisch an naturwissenschaftliche sowie technische Themen heranführen und ihren natürlichen Entdeckergeist fördern. Da eine frühe Förderung der Garant für ein langfristiges Technikinteresse ist, unterstützen die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm "Es funktioniert?!" als Hauptsponsoren. "Wir können es uns in Zukunft schlicht nicht mehr leisten, Talente zu vernachlässigen", sagte Jürgen Rödel, Referent der bayme vbm Geschäftsstelle Oberfranken. Er ließ sich zusammen mit weiteren Gästen von den Nachwuchsforschern ganz genau erklären, was Federn alles können. Initiiert wurde die Auszeichnung "Es funktioniert?" bereits zum achten Mal vom bbw. Mitmachen konnten Kindergärten, Horte und Grundschulen, die in diesem Schuljahr in eigenen Projekten die Welt der Technik hinterfragten. Insgesamt haben sich 31 Einrichtungen – und damit rund 600 Buben und Mädchen – aus allen Regionen Bayerns beteiligt. Unter die Preisträger haben es am Ende nur vier geschafft – darunter zwei aus Oberfranken: Neben Wildenheid-Haarbrücken gehört auch die Kindertagesstätte Kinderzeit aus Weismain zu den Siegern. Eine Auszeichnung geht nach Unterfranken und eine nach Oberbayern. "Es funktioniert?!" ist Teil der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!".

Über Technik – Zukunft in Bayern?!
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.

Rückfragen:
Stephanie Vötter
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel. 089 44108-147, Fax: 089 44108-195
 E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft