Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Forscherinnen-Camps"

Pressemeldung: Einmal Ingenieurin sein – Anmeldung für "Forscherinnen-Camp“ in Ingolstadt nur noch bis 19. April 2013 möglich – Noch wenige Plätze frei

Mädchen, die in den Pfingstferien einmal in die Rolle einer Ingenieurin schlüpfen wollen, haben noch bis Freitag, 19. April, die Chance, sich für das "Forscherinnen-Camp" in Ingolstadt zu bewerben. Das Camp startet am 20. Mai. Bis zum 24. Mai haben die jungen Forscherinnen dann Zeit, um gemeinsam mit der AUDI AG und der Hochschule Ingolstadt ein innovatives Fahrzeug zu entwickeln.

Bei diesem Angebot des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) lernen die Camp-Teilnehmerinnen den Ingenieurinnen-Beruf sowie das dazugehörige Studium nicht nur besser kennen, sondern erleben beides auch hautnah. Sie finden zudem heraus, ob eine solche Karriere auch für sie selbst in Frage kommt.

Unter www.tezba.de können sich alle Gymnasiastinnen und Fachoberschülerinnen ab 15 Jahren für das Camp bewerben. Die Teilnahme ist bis auf An- und Abreise kostenlos. Die Unterbringung erfolgt in der Nähe des Unternehmens bzw. der Hochschule.

Im Camp besuchen die Teilnehmerinnen an der Hochschule spezielle Vorlesungen und setzen das erworbene Wissen beim Kooperations-Unternehmen gleich in die Praxis um – und zwar bei einem so genannten "Forscherinnen-Auftrag". Die Mädchen lösen hierbei eine branchenspezifische Aufgabe wissenschaftlich, aber auch praxisnah. Auf dem Weg zum Ziel begleiten sie Professoren und Studenten sowie Projekt-Teams des beteiligten Unternehmens. Gemeinsame Teamaufgaben und Aktionen lassen Ferienstimmung aufkommen. Die "Forscherinnen-Camps" werden seit 2007 vom bbw bayernweit durchgeführt. Sie sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!".


Über Technik – Zukunft in Bayern?!
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und treten als Hauptsponsoren für die Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" ein. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil übernommen.  

Rückfragen:
Tina Koch
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-141, Fax: 089 44108-195
 E-Mail schreiben

 

Bildmaterial zur Veröffentlichung finden Sie unter www.tezba.de.

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft