Vorschule / Grundschule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "MINIPHÄNOMENTA in Bayern"

Presseeinladung – Ausgezeichnetes Lernen – Grundschule Wiesau darf sich mit dem technisch-naturwissenschaftlichen Titel "MINIPHÄNOMENTA-Schule“ schmücken

Selbst Ausprobieren macht mehr Spaß als trockenes Lernen. Die Grundschule Wiesau hat das erkannt und umgesetzt – und wird nun dafür belohnt. 2007 hatte die Schule die 52 Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA in Bayern für zwei Wochen im Schulhaus, mittlerweile haben Schule, Eltern und Unterstützer 25 Stationen nachgebaut. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet das: Jeden Tag können sie sich mit den technisch-naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinandersetzen. Dieses Engagement würdigt die Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) und zeichnet die Grundschule als MINIPHÄNOMENTA-Schule aus. Zur Preisverleihung vor Ort sind Sie herzlich eingeladen. Bei diesem Anlass kommen auch die Kinder zu Wort – sie zeigen und erklären ihre Lieblingsstationen. 

Veranstaltungsdaten
13. November, 14.30 Uhr
Grundschule Wiesau
Schulstraße 6, 95676 Wiesau

Der offizielle Veranstaltungsteil beginnt um 15.15 Uhr. Dabei diskutieren neben der Schulleiterin Inge Dick folgende Gäste, wie sich Technik und Naturwissenschaft noch besser an den Grundschulen verankern lassen:

• Hermann Brandl, Geschäftsführer der Bayerischen Metall- und Arbeitgeberverbände bayme vbm Geschäftsstelle Oberpfalz (Hauptsponsor)
• Stefanie Hilligweg, Leiterin der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0 des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) (Projektträger)
• Thomas Lustig, Direktor des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung sowie Jury-Mitglied
• Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz
• Wolfgang Krauß, Schulamtsdirektor des Staatl. Schulamt Tirschenreuth
• Adalbert Busl, Rektor a.D. und Initiator der MINIPHÄNOMENTA an der Grundschule Wiesau
• Toni Dutz, Bürgermeister Markt Wiesau und Bezirksrat
• Hilmar Fütterer, Politologe M.A. und Projektleitung Bildungsmanagement

Die MINIPHÄNOMENTA in Bayern ist eines von 16 Angeboten und Projekten der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0. Pro Schuljahr machen bis zu zwölf Schulen aus allen Regierungsbezirken mit. Der Titel MINIPHÄNOMENTA-Schule ist deutschlandweit einzigartig und mit einem Geldpreis verbunden. Neben der Grundschule Wiesau werden im Jahr 2017 noch die Grundschulen Arnbruck und Ingolstadt-Mailing ausgezeichnet. Damit gibt es insgesamt zehn "MINIPHÄNOMENTA-Schulen" in Bayern. Hauptsponsoren des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm, Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Gefördert wird das Projekt auch vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zur der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0.

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft