Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Hightech live!"

Pressemeldung: "Hightech live!“ zum ersten Mal in Schwaben: Jugendliche erkunden gleich zwei Unternehmen ihrer Region in Babenhausen und Pfaffenhausen – Anmeldung nur noch bis 5. Oktober 2014

Spannende Ausbildungsberufe, hervorragende Zukunftsaussichten und gutes Gehalt – und das alles vor der eigenen Haustür: Jugendliche können in den Herbstferien im "Hightech live!"-Camp an ihrer beruflichen Zukunft schrauben und zwei Firmen ihrer Region kennenlernen: Kößler Technologie GmbH in Babenhausen und RAICO Bautechnik GmbH in Pfaffenhausen. Das Camp dauert vom 26. bis 30. Oktober und findet in Schwaben zum ersten Mal statt. Bewerben können sich unter www.tezba.de Schülerinnen und Schüler aus der Region, die zurzeit die 8. oder 9. Klasse einer Mittel- oder Realschule besuchen.

Anmeldeschluss ist am 5. Oktober 2014. Die Teilnahme ist dank der Unterstützung der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm kostenlos. Für Unterkunft, Verpflegung und Betreuung ist gesorgt. Die Teilnehmer müssen lediglich die An- und Abreise selbst organisieren.

Die Jugendlichen erstellen die Woche über ein eigenes Werkstück. Ausbilder und Auszubildende unterstützen sie dabei. Sie geben Einblicke in einen typischen Ausbildungstag und vermitteln Tipps rund um die Bewerbung. Die Jugendlichen stärken ihre Team- und Kommunikationskompetenzen, verbessern ihr Konflikt- und Selbstmanagement. Aber auch die Ferienstimmung kommt bei einem schönen Team- und Freizeitprogramm nicht zu kurz. Eindrücke aus ähnlichen Camps gibt es bei facebook.com/technikzukunftinbayern. "Hightech live!" ist nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!"

Über Technik – Zukunft in Bayern?!
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und sind die Hauptsponsoren der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!". Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen, insbesondere bei Mädchen, schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen.

Rückfragen:
Thekla Pfefferle
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-157, Fax: 089 44108-195
mailicon  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft