Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Mädchen für Technik-Camps"

Pressemeldung - Nur noch wenige Plätze frei - In den Osterferien ins "Mädchen für Technik-Camp" bei Diehl in Nürnberg, MAN Truck & Bus AG in München oder zur Grammer AG in Amberg - Anmeldungschluss ist der 8. März 2016

Mechatronikerin, Industriemechaniker oder doch lieber Elektronikerin? Schülerinnen, die in die technische Berufs-welt eintauchen wollen, können sich bis Dienstag, 8. März 2016, für das "Mädchen für Technik-Camp" bei unter tezba.de bewerben. Das Camp findet vom 28. März bis 1. April 2016 an folgenden Standorten statt:

  • Diehl Ausbildungs- und Qualifizierungs GmbH (Nürnberg)
  • MAN Truck & Bus AG (München)
  • Grammer AG (Amberg)

Mitmachen können Schülerinnen zwischen 12 und 14 Jahren. Während des Camps sind die Teilnehmerinnen in der Nähe der Unternehmen untergebracht, ein Betreuerteam ist rund um die Uhr mit dabei. Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich die An- und Abreise muss selbst organisiert werden.

Auf alle, die es ins Camp geschafft haben, wartet eine praktische Aufgabe: Die Teilnehmerinnen haben fünf Tage Zeit, ein eigenes Werkstück anzufertigen, so sind schon Singleframes, Uhren oder MP3-Verstärker entstanden. Beim Planen, Feilen oder Löten bekommen sie Unterstützung von Auszubildenden und Ausbildern. Das Ferienprojekt stärkt nicht nur die Technik-Kompetenz, sondern trainiert auch Teamwork, Eigenverantwortung und Kommunikationsfähigkeit, zum Beispiel bei gemeinsamen Ausflügen, Stadttouren oder Sport-Events – denn natürlich darf bei all der Arbeit Spiel, Spaß und Abenteuer nicht fehlen.

Veranstaltet werden die "Mädchen für Technik-Camps" vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) in Kooperation mit verschiedenen regionalen Unternehmen. Unterstützt werden die Camps von den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm, die sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich engagieren. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie ist Förderer.

Über "Technik – Zukunft in Bayern 4.0"
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und sind die Hauptsponsoren der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern 4.0", die im vergangenen Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum feierte. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist Wirtschaft im Dialog im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert Projekte für Jugendliche und insbesondere für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen.

Ansprechpartner
Fabienne Kleinknecht
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-145
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft