Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Hightech live!"

Pressemeldung - Jugendliche erleben "Hightech live!“ an drei Unternehmen in den Herbstferien 2015 in der Oberfpalz und nehmen einen selbstgebauten Katamaran mit Solarantrieb mit nach Hause

Sie waren ganz nah dran an der Hightech in ihrer Region, haben geplant und koordiniert, gelötet und gefräst, ihr Wissen ausgetauscht und sich gegenseitig unterstützt. Heute geht für zwölf Mädchen und Jungs das "Hightech live!"-Camp in der Oberpfalz zu Ende. In den vergangenen fünf Tagen haben die Acht- und Neuntklässler im Team einen Katamaran mit Solarantrieb gebaut. Die Unternehmen HORSCH Maschinen GmbH in Schwandorf, emz-Hanauer GmbH & Co. KGaA in Nabburg und QUADRUS Metalltechnik GmbH in Schmidgaden hatten sie dabei als Kooperations­partner mit im Boot – so erlebten die Teilnehmer technische Ausbildungsberufe ganz nah. Unterstützt haben sie dabei Ausbilder und Azubis aller drei Unternehmen. Am heutigen Donnerstag stellten die Mittel- und Realschüler/innen bei der Abschlussveranstaltung des Camps den Katamaran und ihr neuerworbenes Wissen Unternehmensvertretern, Eltern, Schulleitern und weiteren Gästen vor.
"Hightech live!" feierte 2013 in der Oberpfalz Premiere. Die Unternehmen waren so begeistert, dass sie gleich weitermachen wollten. "Das Konzept ist schlüssig, rund, wunderbar", sagt zum Beispiel Anton Grauvogl, Ausbildungsleiter der Firma HORSCH Maschinen GmbH. Im September fing in seinem Unternehmen eine 15-Jährige ihre Ausbildung an – sie war vor drei Jahren Teilnehmerin im allerersten "Hightech live!"-Camp. Mittlerweile organisieren die drei Unternehmen das Camp selbst, der Projektträger, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw), ist noch beratend tätig und stellt die Infrastruktur zur Verfügung. Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm fördern dabei "Hightech live!" weiter finanziell und ideell. "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist eine der wichtigsten Herausforderungen die Fachkräftesicherung – besonders in den ländlichen Regionen", sagt Hermann Brandl von bayme vbm. "Wir wollen mit ‚Hightech live!‘ das Interesse für technische Ausbildungsberufe wecken und zeigen, wie attraktiv kleine und mittelständische Unternehmen in der eigenen Region sind."

Während des Camps waren die Jugendlichen in der Nähe der Gastgeber-Unternehmen untergebracht. Die Ferienstimmung kam natürlich auch nicht zu kurz – ein Freizeitprogramm sorgte für Abwechslung. "Hightech live!" ist dank der Unterstützung der Unternehmen, bayme vbm und des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie für die Teilnehmer kostenlos. Das Camp ist Teil der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!". Neben der erfolgreichen Fortsetzung in der Oberpfalz feierte heuer ein Camp in Mittelfranken Premiere.

Über Technik – Zukunft in Bayern?!
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und sind die Hauptsponsoren der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!", die
in diesem Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum feiert. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist Wirtschaft im Dialog im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert Projekte für Jugendliche und insbesondere
für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen.

Ansprechpartner
Tina Krcek
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-129
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft