Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Mädchen für Technik-Camps"

Pressemeldung: Schülerinnen feilen an ihrer Karriere in den Sommerferien – Abschlussveranstaltung am 04.08.2011 im "Mädchen für Technik-Camps“ bei Brose in Coburg

Handwerkliches Geschick, einen Blick für komplexe Zusammenhänge und eine gehörige Portion technisches Verständnis – das brauchten zwölf Mädchen aus der Region, die in dieser Woche am "Mädchen für Technik-Camp" beim Automobilzulieferer Brose in Coburg teilgenommen haben. Das Unternehmen beteiligt sich an diesem Bildungsprojekt zum neunten Mal. Fünf Tage lang erprobten die 12- bis 14-Jährigen mit Begeisterung und großem Geschick ihre Fertigkeiten und erlebten Berufe der Metall- und Elektroindustrie hautnah. Sie arbeiteten an Projekten aus den Bereichen Technisches Produktdesign, Mechatronik und Metall. Unterstützt wurden sie dabei von Ausbildern und Auszubildenden. Ihre Werkstücke präsentierten sie am Donnerstag bei der Abschluss­veranstaltung des Camps.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm fördern die Camps finanziell und ideell. "Mit diesem Projekt wollen wir das Selbstvertrauen der Mädchen in ihrem Umgang mit Technik stärken und so auch den Fokus bei ihrer Berufsorientierung erweitern", so Jürgen Rödel, Referent der bayme vbm Geschäftsstelle Oberfranken. Schließlich biete gerade die Metall- und Elektrobranche für Mädchen und Frauen viele abwechslungsreiche und gut bezahlte Arbeitsplätze. Die Teilnehmerinnen waren sich einig: Viele können sich nun erst recht eine Zukunft in einem technischen Beruf vorstellen. Die Mädchen freuten sich zudem, dass sie im Camp nicht nur in punkto Berufswahl weiterkommen, sondern auch ihre Soft Skills, wie zum Beispiel Team- und Kommunikationsfähigkeit, trainieren konnten.

An den "Mädchen für Technik-Camps" beteiligen sich bayernweit in diesem Jahr 15 Unternehmen. Schülerinnen können sich noch bis zum 23. September für die Camps in den Herbstferien bei Audi in Ingolstadt oder ZF Sachs in Schweinfurt bewerben (Anmeldung sowie alle Termine und Kooperations­unternehmen unter www.tezba.de). Für die Teilnehmerinnen ist das Angebot des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) – bis auf die An- und Abreisekosten – kostenlos. Während der gesamten Woche sind die Mädchen in der Nähe der Partnerfirma untergebracht und werden rundum betreut. Teamspiele und gemeinsame Ausflüge sorgen für den Abenteuerfaktor. Die Camps sind nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" 

Rückfragen:
Kathrin Hell
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-140, Fax: 089 44108-195
 E-Mail schreiben,   www.tezba.de

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft