Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Hightech live!"

Pressemeldung - Premiere in Mittelfranken in den Herbstferien 2015 - Im "Hightech live!“-Camp sammeln Jugendliche Berufsorientierung und packen selbst mit an

Sie waren ganz nah dran an der Hightech in ihrer Region, haben geplant und koordiniert, gelötet und gefräst, ihr Wissen ausgetauscht und sich gegenseitig unterstützt. Heute geht für zehn Mädchen und Jungs das "Hightech live!"-Camp in Mittelfranken zu Ende. In den vergangenen fünf Tagen haben die Acht- und Neuntklässler im Team ein eigenes Solarauto gebaut. Ermöglicht haben das die beiden Kooperationspartner: die BREMA-Werk GmbH & Co. KG sowie die Maschinenfabrik Niehoff aus Schwabach – durch sie konnten die Teilnehmer technische Ausbildungsberufe hautnah erleben. Beim Herstellen ihres Werkstücks haben sie Ausbilder und Azubis beider Unternehmen unterstützt, ganz nebenbei trainierten die  Jugendlichen ihre sozialen Kompetenzen. Am heutigen Donnerstag stellten die Mittel- und Realschüler bei der Abschlussveranstaltung des Camps ihr selbst angefertigtes Solarauto und das neu erworbene Wissen Unternehmensvertretern, Eltern, Schulleitern und weiteren Gästen vor.

Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm fördern dabei "Hightech live!" finanziell und ideell. "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels ist eine der wichtigsten Herausforderungen die Fachkräftesicherung – besonders in den ländlichen Regionen. Wir wollen mit ‚Hightech live!‘ das Interesse für technische Ausbildungsberufe wecken und zeigen, wie attraktiv kleine und mittelständische Unternehmen in der eigenen Region sind", erklärt Marc Hilgenfeld von bayme vbm auf der Abschlussveranstaltung.
Während des Camps waren die Jugendlichen in der Nähe der Gastgeber-Unternehmen untergebracht. Die Ferienstimmung kam auch nicht zu kurz – ein Freizeitprogramm sorgte für Abwechslung. "Hightech live!" ist dank der Unterstützung der Hauptsponsoren für die Teilnehmer kostenlos – nur die An- und Abreise müssen sie selbst organisieren. Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. (bbw). Ziel des bbw ist unter anderem, dass im zweiten Jahr die Unternehmen das Konzept von "Hightech live!" selbst aufgreifen und das Camp erneut und zu einem Großteil selbständig organisieren. So geschah es in der Oberpfalz: Nach der Bayern-Premiere 2013 findet dort "Hightech live!" zeitgleich bereits zum dritten Mal statt und wird in Eigenregie umgesetzt. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.tezba.de. "Hightech live!" ist Teil der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!". Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert zudem die Projekte für Mädchen und junge Frauen.

Über Technik – Zukunft in Bayern?!
Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm engagieren sich für die Nachwuchssicherung im technischen Bereich und sind die Hauptsponsoren der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!", die
in diesem Jahr ihr 15-jähriges Jubiläum feiert. Mit zahlreichen Projekten soll bei Kindern und Jugendlichen schon früh Interesse für technische und naturwissenschaftliche Zusammenhänge geweckt werden. Träger der Initiative ist Wirtschaft im Dialog im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie fördert Projekte für Jugendliche und insbesondere
für Mädchen und junge Frauen. Die Schirmherrschaft hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner übernommen.

Ansprechpartner
Tina Krcek
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-129
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft