Hochschule

BayStartUP

Presseeinladung - "Bankenfinanzierung für Start-ups - was geht da?" am 14. Juni 2016 in Nürnberg

Banken vergeben Kredite typischerweise gegen Sicherheiten und in Abhängigkeit von der Rückzahlungswahrscheinlichkeit. Ein leistungsfähiges Girokonto ist essenziell. Darüber hinaus bietet die Bank verschiedene Finanzierungsleistungen neben dem klassischen Darlehen wie Kontokorrentkredite oder Auftragsfinanzierungen. Der Workshop bietet hier einen Überblick über die Themen, die auch schon früh für Start-ups relevant sind.

  • Nach welchen Kriterien entscheidet eine Bank? Wie werden innerhalb der Bank Kreditentscheidungen getroffen?
  • Was ist kreditfinanzierbar - was nicht? Wie finde ich die richtige Finanzierungsstruktur?
  • Nach welchen Kriterien wähle ich die Hausbank aus?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten bietet die Bank? Was gibt es noch außer dem klassischen Darlehen?
  • Was bedeutet das Hausbankprinzip bei Fördergeldern?
  • Welchen Nutzen hat Risikominimierung über Bürgschaften oder Haftungsfreistellungen?
  • Welche Förderdarlehen kommen in Frage?
  • Welche Rolle spielt der Firmenkundenbetreuer und welche Interessen hat er?
  • Wie bereite ich mich auf ein Bankgespräch vor?
  • Welches Reporting wird erwartet?
  • Konkrete Finanzierungsbeispiele

Referenten:

  • Claudia Reichenbacher, Melanie Gerber, HypoVereinsbank
  • Peter Leitenmayer, LfA Förderbank Bayern

Termin:  14. Juni 2016
Uhrzeit: 17.00 - 20.00 Uhr
Ort:       Nürnberg
Der Workshop ist kostenfrei, eine Anmeldung ist aber hier erforderlich.

Ansprechpartner
Dr. Carsten Rudolph
Bayern Start-Up GmbH
Neumeyerstraße 48
90411 Nürnberg
Telefon 0911 59724 8000
Fax 0911 59724 8049
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft