Weiterführende Schule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Mädchen für Technik-Camps"

Presseeinladung: "Mädchen für Technik-Camp" bei der Neumarkter Verbundausbildung am 30. Mai und 1. Juni 2012

Es muss nicht immer Bürokauffrau oder Arzthelferin sein: Viele Mädchen wissen gar nicht, dass gerade auch die Metall- und Elektroindustrie spannende Ausbildungen zu bieten hat – und ganz nebenbei auch gute Verdienstmöglichkeiten. Ob die Berufe der Elektronikerin oder Mechatronikerin das Potenzial zum Traumberuf haben, das testen in der ersten Woche der Pfingstferien (28.05. - 01.06.2012) 16 Mädchen zwischen zwölf und 14 Jahren aus ganz Bayern bei der Neumarkter Verbundausbildung von wodego, Europoles und rail.one. Fünf Tage lang schlüpfen sie im "Mädchen für Technik-Camp" in die Rolle von Azubinen und fertigen eine Uhr an. Unterstützt werden sie dabei von Ausbildern und Auszubildenden.

Veranstaltet wird das Camp vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) in Koopera­tion mit der Verbundausbildung. Sie sind eingeladen, die Mädchen an der Werkbank zu besuchen,

am Mittwoch, 30.05.2012, um 10.00 Uhr,
im gemeinsamen Ausbildungszentrum von wodego, Europoles und rail.one,
Ingolstädter Str. 51, 92318 Neumarkt (Anmeldung an Rezeption).

Außerdem können Sie dabei sein, wenn die Mädchen ihre Uhren vor Unternehmensvertretern, Eltern und weiteren Gästen präsentieren sowie über ihre Camp-Erlebnisse berichten,

am Freitag, 01.06.2012, um 11.00 Uhr,
im Gästehaus der Pfleiderer AG,
Ingolstädter Str. 51, 92318 Neumarkt (Anmeldung an Rezeption).

Im "Mädchen für Technik-Camp" kommt auch die Freizeit nicht zu kurz. Ausflüge und Team-Erlebnisse sorgen dafür, dass Ferienstimmung aufkommt. Die "Mädchen für Technik-Camps" sind ein Angebot der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm treten als Hauptsponsoren für die Initiative ein. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie fördert die Angebote für junge Frauen und Mädchen. Der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil hat dafür die Schirm­herrschaft übernommen. Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. 

Rückfragen:
Andrea Weber
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-145, Fax: 089 44108-195
mailicon  E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft