Vorschule/Grundschule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "MINIPHÄNOMENTA in Bayern"

Presseeinladung: Die "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" - am 14. Februar im oberpfälzischen Pfreimd an den Landgraf-Ulrich-Schulen

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) lädt Sie ein zum Pressetermin anlässlich der "MINIPHÄNOMENTA in Bayern"


am Dienstag, 14. Februar 2012, um 17.00 Uhr,
an den Landgraf-Ulrich-Schulen Pfreimd,
Landgraf-Johann- Str. 13, 92536 Pfreimd.



Die MINIPHÄNOMENTA ermöglicht Kindern an über 50 Experimentierstationen unmittelbare, sinnliche Technik-Erfahrungen. Ob Magnetfelder oder Solarmühle – die Schüler stellen Fragen und erkennen bei den einzelnen Versuchsaufbauten den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung. Die Freude am eigenen Entdecken und Erforschen von technischen und naturwissenschaftlichen Phänomenen schafft die besten Voraussetzungen für ein anhaltendes Interesse der Kinder an diesen Themen.

Neben den Eltern zählen zu den geladenen Gästen auch Hermann Brandl, Geschäftsführer der bayme vbm Geschäftsstelle Niederbayern-Oberpfalz, Vertreter der Stadt Pfreimd und des Staatlichen Schulamts Schwandorf, sowie Anne Rossbach, die beim bbw das Projekt "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" verantwortet. Die Ehrengäste werden zunächst das Bildungsangebot aus verschiedenen Perspektiven beleuchten, danach werden die Kinder ihre Entdeckungen zeigen und erklären. Schließlich können alle selbst die Experimentierstationen testen.

Die Stationen der MINIPHÄNOMENTA stehen der Schule zwei Wochen kostenlos zur Verfügung. In den kommenden Monaten werden Lehrkräfte und Eltern schuleigene Experimentierstationen nachbauen. Unterstützt werden sie dabei von Unternehmen aus der Region. Die "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" ist ein Angebot der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!" Projektträger ist das bbw. Pro Schuljahr machen bis zu zwölf Schulen aus allen Regierungsbezirken mit. Die Landgraf-Ulrich-Schulen sind in diesem Schuljahr eine von insgesamt zwei Einrichtungen in der Oberpfalz, die die MINIPHÄNOMENTA zu Gast haben. Hauptsponsoren des Projekts sind die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm.

Rückfragen:
Anne Rossbach
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestraße 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-148, Fax: 089 44108-195
 E-Mail schreiben, www.tezba.de

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft