Vorschule/Grundschule

"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "MINIPHÄNOMENTA in Bayern"

Pressemeldung: Die "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" - Schüler forschen und experimentieren im mittelfränkischen Nennslingen


(Nennslingen, 1. Februar 2012) Kleine Forscher, große Herausforderungen: Mädchen und Jungen der Grund- und Mittelschule Nennslingen erleben beim Bildungsprojekt "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" Technik und Naturwissenschaft hautnah. Ob Magnetfelder, Solarmühle oder "Elektrische Flöhe" – die Schüler können an über 50 Experimentierstationen selbstständig erforschen, beobachten, Fragen stellen und bei einzelnen Versuchsaufbauten den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkennen.

Am Mittwoch zeigten und erklärten die Schulkinder ihre Entdeckungen den Gästen, darunter natürlich viele Eltern, aber auch Marc Hilgenfeld, kommissarischer Geschäftsführer der bayme vbm Geschäftsstelle Mittelfranken, Landrat Gerhard Wägemann, Nennslingens Bürgermeister Günter Obermeyer sowie Anne Rossbach, die beim Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) das Projekt "MINIPHÄNOMENTA in Bayern" verantwortet.

Finanziell unterstützt und ideell gefördert wird die MINIPHÄNOMENTA von den bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgebern bayme vbm. "Bayern braucht auch in Zukunft gut ausgebildete Fachkräfte, gerade angesichts der demografischen Entwicklung. Nur so können wir die Stärke unseres Wirtschaftsstandorts nachhaltig sichern", erklärte Marc Hilgenfeld von bayme vbm. "Wir wollen daher bereits Kinder für Technik begeistern, denn Technik ist wichtig – gerade in Bayern. Darum unterstützen wir die MINIPHÄNOMENTA aus Überzeugung."

Eltern und Lehrkräfte der Schüler werden in den kommenden Monaten schuleigene Experimentierstationen nachbauen, unterstützt werden sie dabei von Unternehmen aus der Region. Das bbw stellt die Experimentierstationen in diesem Schuljahr bis zu zwölf Schulen in allen Regierungsbezirken kostenlos zur Verfügung. In diesem Schuljahr kommt die MINIPHÄNOMENTA nur zweimal nach Mittelfranken: Neben der Grund- und Mittelschule Nennslingen wird das Bildungsprojekt im März in Nürnberg Station machen. Das Bildungsangebot können bayerische Schulen seit dem Schuljahr 2007/2008 nutzen. Es ist nur eines von vielen Projekten der Bildungsinitiative "Technik – Zukunft in Bayern?!"

Rückfragen:
Anne Rossbach
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestraße 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-148, Fax: 089 44108-195
 E-Mail schreiben www.tezba.de

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft