Weiterführende Schule

Studienkompass

Pressemeldung - Mit Erfolg an die Uni! Studierende der 1. Generation haben Unterstützungsangebote optimal genutzt - Münchner Teilnehmer aus dem Förderprogramm STUDIENKOMPASS Ende Mai 2015 verabschiedet

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung für Stipendiaten aus ganz Bayern wurden am Wochenende 23 Münchner STUDIENKOMPASS-Absolventinnen und -Absolventen aus dem gemeinnützigen Förderprogramm verabschiedet. In den letzten drei Jahren wurden die Jugendlichen, die als Erste in ihrer Familie ein Studium aufnehmen, auf dem Weg an die Hochschule begleitet und bei ihrer Studien- und Berufsorientierung unterstützt. Jetzt zog der STUDIENKOMPASS gemeinsam mit seinem regionalen Kooperationspartner, der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., eine erfolgreiche Bilanz: Mehr als 60 Prozent der 130 bayerischen Teilnehmer studieren bereits, die große Mehrheit davon an bayerischen Hochschulen. Weitere 26 Prozent planen nach einem Brückenjahr im Herbst ein Studium aufzunehmen. 

Seit 2007 setzen sich die Accenture-Stiftung, die Deutsche Bank Stiftung und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gemeinsam mit vielen weiteren Partnern erfolgreich für mehr Bildungsgerechtigkeit ein. Denn noch immer studieren Jugendliche aus Familien ohne akademische Vorbildung deutlich seltener als ihre Altersgenossen aus Akademikerfamilien. Durch eine frühzeitige Studien- und Berufsorientierung und persönliche Begleitung gelingt es dem STUDIENKOMPASS das zu ändern: 95 Prozent der Geförderten bundesweit nehmen ein Studium auf. In Bayern wurden mehr als 450 Jugendliche aus allen sieben Regierungsbezirken erfolgreich gefördert. 

Die vbw und der STUDIENKOMPASS setzen ihre erfolgreiche Kooperation fort und haben in einem Transferprojekt gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst die Methoden des Programms für die Projektseminare der gymnasialen Oberstufen angepasst. Ziel ist es, Schülern flächendeckend an allen bayerischen Gymnasien eine optimale Studien- und Berufsorientierung zu ermöglichen. Ab dem kommenden Schuljahr werden jährlich bis zu 60.000 bayerische Schülerinnen und Schüler mit den Materialien arbeiten.

"Gut ausgebildete Fachkräfte werden in Bayern dringend benötigt. Mit dem STUDIENKOMPASS konnten wir die Jugendlichen dabei unterstützen ein passendes Studium zu finden und erfolgreich an der Hochschule zu starten. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass zukünftig alle Gymnasiasten in Bayern eine optimale Studien- und Berufsorientierung erhalten. Ein wichtiger Schritt für die Zukunft eines jeden Einzelnen und für die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Bayern", so Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., anlässlich der Verabschiedung der Teilnehmer aus dem Programm. Für Dr. Arndt Schnöring, Generalsekretär der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw), sind die Absolventinnen und Absolventen der beste Beweis dafür, wie wichtig eine intensive Studien- und Berufsorientierung ist: "Mehr als 2.600 Jugendliche bundesweit begleiten wir mit dem STUDIENKOMPASS auf dem Weg in ihre Zukunft. Wir wecken Potenziale und unterstützen dabei, eigene Talente zu entdecken. Die Geförderten haben diese Chance optimal genutzt und von den Methoden des STUDIENKOMPASS in großem Maße profitiert. Dass wir diese jetzt in Kooperation mit der vbw und dem Kultusministerium auch an die bayerischen Schulen weitergeben können, freut uns sehr."

Der STUDIENKOMPASS und seine Partner 
Als gemeinsame Initiative der Accenture-Stiftung, der Deutsche Bank Stiftung und der Stiftung der Deutschen Wirtschaft unterstützt der STUDIENKOMPASS mit vielen weiteren Partnern Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne akademische Erfahrung bei der Aufnahme eines Studiums. Der Grund: Besonders Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben, finden auffallend selten den Weg an die Hochschule. Ziel des Förderprogramms ist es deshalb, Hemmschwellen für die Aufnahme eines Studiums abzubauen und bei der Studienwahl zu beraten. STUDIENKOMPASS-Partner sind die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., die Karl-Schlecht-Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung, die aqtivator gemeinnützige GmbH, die EWE AG, der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds, die Hans Hermann Voss-Stiftung, die Stiftung Rapsblüte, die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die NORDMETALL-Stiftung, die RATIONAL AG, die Roche Diagnostics GmbH, die Bürgerstiftung Braunschweig, die Rheinische Stiftung für Bildung, Wissenschaft und berufliche Integration, die Dr. Egon und Hildegard Diener-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Karin Schöpf Stiftung, die Unternehmensverbände im Lande Bremen und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Schirmherrin des Programms ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka.

Ansprechpartner
Nandita Wegehaupt
Studienkompass
Stiftung der Deutschen Wirtschaft e.V. 
im Haus der Deutschen Wirtschaft
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon 030 278906-76
Fax: 030 278906-33
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft