"Technik – Zukunft in Bayern 4.0" - "Forscherinnen Camps"

Junge Frauen ab 15 Jahren erforschen naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen

Projektdauer: seit Januar 2007 fortlaufend

Zielsetzung

Im Rahmen der "Forscherinnnen-Camps" soll das Vertrauen von Mädchen in ihre technischen Fähigkeiten gestärkt werden.

Sie arbeiten im Team an der Lösung einer technisch-naturwissenschaftlichen Fragestellung und erhalten dabei einen umfassenden Einblick in das Berufsbild einer Ingenieurin. Das Erleben weiblicher Vorbilder aus Wirtschaft und Forschung trägt dazu bei, Technik im Verständnis der Mädchen positiv zu verhaften. Die "Camps" dienen gleichzeitig der Studien- und Berufswahlorientierung im technischen Bereich. 

Konzept

Die "Forscherinnen-Camps" werden mit Unterstützung von Unternehmen und Hochschulen in den Ferien realisiert. Die Unternehmen formulieren einen "Forscherinnen"-Auftrag, den 10-15 technisch interessierte Schülerinnen ab 15 Jahren mit Unterstützung von Ingenieurinnen, Dozenten und Studierenden der örtlichen Hochschule eine Woche lang bearbeiten. Die Teilnehmerinnen besuchen phasenweise das Unternehmen und die Hochschule.

Dabei lernen sie z. B. ein Forschungslabor kennen und bekommen durch den direkten Austausch Einblicke in den Arbeitsalltag und die vielfältigen Einsatzgebiete einer Ingenieurin. Während der Camp-Woche werden die Mädchen von zwei pädagogischen Betreuern begleitet, die mit den Teilnehmerinnen unter anderem Präsentationstechniken trainieren. Am Ende der Woche stellt das "Forscherinnen"-Team seine Lösungsansätze Vertreterinnen und Vertretern des Unternehmens und der Hochschule sowie Eltern und der Öffentlichkeit vor. 

Nutzen

Bayerische Unternehmen können Ingenieurstellen wegen Bewerbermangel häufig nicht besetzen. Diese Tendenz wird sich in den nächsten Jahren aufgrund des demografischen Wandels weiter verstärken. 

Die "Forscherinnen-Camps" zeigen jungen Frauen Perspektiven und Chancen technisch-naturwissenschaftlicher Studiengänge auf. Der Fokus liegt dabei auf dem  Arbeitsalltag und den Einsatzfeldern einer Ingenieurin.

Den beteiligten Unternehmen ermöglichen die "Forscherinnen-Camps" eine frühzeitige Sicherung von qualifizierten Nachwuchskräften. Durch die Kooperation von Hochschulen und Unternehmen wird zudem die Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft gefördert. 

Downloads

Anmeldeformular für Schülerinnen zu den "Technik – Zukunft in Bayern 4.0 - Forscherinnen-Camps" 2016

Informationen für Schülerinnen zu den "Technik – Zukunft in Bayern 4.0 - Forscherinnen-Camps" 2016

Flyer zu den "Technik – Zukunft in Bayern 4.0 - Forscherinnen-Camps" 2016

Film zu den "Technik – Zukunft in Bayern 4.0 - Forscherinnen-Camps"

Koordinatoren

Projektträger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.   

Förderer und Sponsoren
Bayerisches Staatsministerium für
Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. 
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. 

Projektinitiatoren
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Lux Impuls GmbH

Ansprechpartner
Martina Friedsmann
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-141
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft