Beschäftigungsbrücke Bayern für Jung-Facharbeiterinnen und -Facharbeiter

Aktionsprogramm zur Sicherung von Beschäftigung und Ausbildung in Bayern

Projektdauer: 2009 bis 2012

Zielsetzung

Die Beschäftigungsbrücke Bayern erlaubte bayme vbm Mitgliedsbetrieben mit und ohne Tarifbindung, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation nicht in der Lage waren, Einstellungen vorzunehmen, Jung-Facharbeiterinnen und Facharbeiter weiter in ihrem Betrieb einsetzen. Auf diese Weise wurde dem zukünftigen Fachkräftemangel entgegen gewirkt. 

Konzept

Auszubildende, die von ihrem Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen nach Abschluss ihrer Ausbildung nicht in ein Angestelltenverhältnis übernommen werden konnten, wurden von der Beschäftigungsbrücke für bis zu 18 Monate eingestellt. Gleichzeitig wurden die Jung-Facharbeiterinnen und -Facharbeiter von ihrem ehemaligen Ausbildungsbetrieb für mindestens drei Tage in der Woche entliehen. In der übrigen Zeit durchliefen die Facharbeiterinnen und Facharbeiter Weiterqualifizierungsmaßnahmen.

Nutzen

Die Beschäftigungsbrücke Bayern bot den beteiligten Unternehmen die Möglichkeit, junge Facharbeiterinnen und Facharbeiter trotz Wirtschafts- und Finanzkrise an ihren Betrieb zu binden und so dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen. Die Jung-Facharbeiterinnen und -Facharbeiter genossen während der Zugehörigkeit zur Beschäftigungsbrücke und nach Ablauf der maximalen Beschäftigungszeit einen vorrangigen Einstellungsanspruch. 

Koordinatoren

Projektträger
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Projektfinanzierung
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Ansprechpartner
Tina Widmann
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089 55178-278
Fax 089 55178-222
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft