IdA 1000 – Asylbewerber in Unternehmen integrieren

Branchenübergreifende Integration von Flüchtlingen ab 21 Jahren in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Projektdauer: Januar 2016 - Juni 2017

Zielsetzung

Mit dem Projekt IdA 1000 hat die vbw gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration sowie der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit die branchenübergreifende Arbeitsmarktintegration von Asylbewerbern und Gleichgestellten.

Das Projekt richtete sich an Asylbewerber mit einer hohen Bleibewahrscheinlichkeit, mit einer guten beruflichen oder schulischen Vorbildung, sowie an Unternehmen, die Flüchtlinge beschäftigen wollten. In der Projektlaufzeit konnten von den rund 1.295 Teilnehmern des Projekts rund 30 Prozent eine Beschäftigung, eine Ausbildung, eine Einstiegsqualifizierung oder ein Studium aufnehmen.

Konzept

Das Projekt teilte sich in zwei Stufen auf: Zunächst absolvierten die Teilnehmer einen zweimonatigen Sprachkurs. Daran schloss sich ein berufsbezogener Integrationskurs an, der neben der Vertiefung der Sprachkenntnisse darauf abzielte, durch Praktika und Arbeitserprobungen die Eingliederung in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Parallel dazu fanden Kompetenzüberprüfungen statt, auf deren Basis Kompetenzprofile der Teilnehmer erstellt wurden. Während des gesamten Projekts standen den Projektteilnehmern sogenannte Coaches als Ansprechpartner zur Verfügung, die ihnen praktische Hilfestellungen gaben.

Rund 940 Unternehmen haben im Rahmen des Projekts IdA 1.000 Praktikumsplätze angeboten. Insgesamt absolvierten die Teilnehmer 1.175 Praktika, überwiegend in den Bereichen Gesundheit und Soziales, Metall und Elektro, Bau, Handel, Hotel und Gastronomie, Landwirtschaft und Ernährung, KFZ-Handel und Instandhaltung sowie Dienstleistungen. Der Großteil der Teilnehmer nahm analog zu den Vermittlungen in Praktika eine Beschäftigung in den Branchen Dienstleistungen, Metall- und Elektro, Landwirtschaft und Ernährung, Hotel- und Gastronomie sowie Bau und Handel auf.

Nutzen

Das Projekt war branchenübergreifend angelegt.

Für Unternehmen war eine Mitwirkung etwa in folgender Weise möglich:

  • Betriebsbesichtigungen für die Teilnehmer anbieten
  • Besuch der Werkstätten während des Vorbereitungskurses und Vorstellen des Unternehmens bei den Teilnehmern
  • Bereitstellen von Praktikumsplätzen für die Teilnehmer
  • kontinuierliche Betreuung der Teilnehmer während der Praktikumsphase durch Coaches


Unternehmen wurde mit dem Projekt Unterstützung bei der Suche nach potenziellen Beschäftigten geboten. Die Beteiligung daran war für die Unternehmen kostenfrei.

Downloads

Factsheet - IdA 1000 - Asylbewerber in Unternehmen integrieren

Koordinatoren

Projektträger und  Durchführung
bbw-Gruppe

Hauptsponsoren
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. 

Förderer
Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration
BA, Agentur für Arbeit

Ansprechpartner im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH
Rudolf Kerler
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH
Telefon +49 821 56756-24
Fax +49 821 56756-20
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft