"FKS+: Digital Natives"

Unternehmen präsentieren sich als attraktive Ausbildungsbetriebe, die auf digitale Kompetenzen künftiger Auszubildender setzen.

Projektlaufzeit: Januar 2019 bis Dezember 2021

Zielsetzung

Das Projekt "FKS+: Digital Natives" ist Bestandteil der Initiative "FSK+" der Bayerischen Staatsregierung und der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. Kleine und mittlere Unternehmen werden dabei unterstützt, medienaffine Jugendlichen als Auszubildende von morgen zu gewinnen, indem die digitalen Aspekte des angebotenen Ausbildungsberufs hervorgehoben und der Bewerbergruppe zielgruppenorientiert präsentiert werden. Dadurch soll die Attraktivität von Berufen, die nicht im Fokus von "Digital Natives" stehen, gesteigert werden. Im Rahmen des Projekts werden durch Kompetenzfeststellung die digitalen Voraussetzungen der Jugendlichen geprüft und IT-Kompetenzen bedarfsorientiert gefördert.

Konzept

Viele Jugendliche der heutigen Generation Z besitzen als sogenannte "Digital Natives" umfassende selbsterlernte digitale Kompetenzen, ohne sich über deren Bedeutung oder Ausbaufähigkeit für Unternehmen bewusst zu sein. Ausbildungsberufe, die auf den ersten Blick keinen Bezug zu digitalen Themen haben, stehen bei diesen medienaffinen Jugendlichen nicht notwendigerweise im Fokus. Hier setzt das Projekt "FKS+: Digital Natives" an. Unter Zuhilfenahme von ausbildungsvorbereitenden und / oder -begleitenden Qualifizierungsangeboten werden digitale Kompetenzen bedarfsorientiert gemessen und ausgebaut.

"FKS+: Digital Natives" wird in den Schwerpunktregionen Ost- und Westallgäu, Kempten sowie Kaufbeuren mit West- und Unterallgäu durchgeführt.

Nutzen

Kleine und mittlere Unternehmen werden dabei unterstützt, künftige Auszubildenden anzuwerben und ihren Fachkräftebedarf zu decken.

Koordinatoren

Projektträger
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Projektdurchführung
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gGmbH

Hauptsponsoren
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. 

Projektleitung/Projektkoordination
Isabell Grella
Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Telefon +49 (0)89-551 78-278
Fax +49 (0)89-551 78-222
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft