Kooperation mit dem bayerischen Fußballverband

Die AusbildungsOffensive-Bayern wurde 2009 ins Leben gerufen, um Mittel- und Realschüler sowie Gymnasiasten bei der Berufsorientierung zu unterstützen und sie auf die bayerische Metall- und Elektro-Industrie als Arbeitgeber mit sicheren Ausbildungsplätzen, guter Bezahlung und tollen Zukunftschancen aufmerksam zu machen. Ziel der Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV) ist es, die Bekanntheit der Kampagne AusbildungsOffensive-Bayern zu steigern und damit mehr Jugendliche für eine Ausbildung oder ein duales Studium in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie zu begeistern.

Projektdauer: 2009 bis 2017

Zielsetzung

Die AusbildungsOffensive-Bayern ist eine Initiative der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber bayme vbm. Die Maßnahmen und Aktivitäten der Kampagne richten sich in erster Linie an Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahren. Das gesamte Konzept schließt aber alle am Berufsorientierungsprozess der Jugendlichen Beteiligten mit ein und bietet auch umfassende Services und Informationsmaterialien für Eltern, Lehrer und Unternehmen.

Durch die Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV) erreicht die Kampagne Jugendliche auch in ihrer Freizeit. Unter anderem ist die AusbildungsOffensive-Bayern Partner der landesweiten Ferien- und Fußballcamps des BFV, bei denen Schülerinnen und Schüler mit den Berufsbildern der Metall- und Elektroindustrie vertraut gemacht werden.

Konzept

Die AusbildungsOffensive-Bayern informiert Jugendliche auf verschiedenen Wegen über die vielfältigen Berufsbilder in der Metall- und Elektro-Industrie. Unter anderem besuchen speziell geschulte Info-Teams Schulen und Ausbildungsmessen und werben bei Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren für eine Ausbildung oder ein duales Studium in der M+E Industrie. Auch (Groß-)Eltern und Lehrkräfte, die eine bedeutsame Rolle für Jugendliche in der Phase der Berufsorientierung spielen, werden mit geeigneten Maßnahmen und Aktivitäten angesprochen und unterstützt.

Durch die Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband (BFV) spricht die AusbildungsOffensive-Bayern die Zielgruppe auch über den Sport an: Zum einen durch Werbung in den BFV-Medien (Zeitschrift "bayernsport", Webseite und Newsletter des BFV), zum anderen durch Präsenz der AusbildungsOffensive-Bayern in landesweiten BFV-Feriencamps und Fußballschulen. Darüber hinaus bietet die AusbildungsOffensive-Bayern in Zusammenarbeit mit dem BFV seit einigen Jahren die Vereinstour an, bei der die Info-Teams der AusbildungsOffensive-Bayern die Vereine vor Ort besuchen und das Fußballtraining der C- und B-Junioren und Juniorinnen unterstützen. Bei dieser "etwas anderen Trainingseinheit" werden den Spieler/innen in Form von attraktiven Trainingsformen spielerisch Informationen über die Berufsbilder und Chancen in der Metall- und Elektroindustrie vermittelt.

In einer kurzen Kabinenansprache vor dem Training erhalten die Jugendlichen wertvolle Tipps und Anregungen für die eigene Berufswahl. Um den konkreten Bezug zum Fußballsport herzustellen, wird zum Beispiel die Vielzahl an Ausbildungsberufen vorgestellt, die beim Bau und der Inbetriebnahme der Allianz Arena mitgewirkt haben.

Nutzen

Die von bayme vbm initiierte Kampagne AusbildungsOffensive-Bayern wird durch die Kooperation mit dem Bayerischen Fußballverband bekannter. Jugendliche und deren Eltern werden aktiv bei der Berufsorientierung und -wahl unterstützt. Die Metall- und Elektroindustrie gewinnt auf diesem Weg mittelfristig geeignete und motivierte Nachwuchskräfte.

 

Koordinatoren

Projektträger
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektfinanzierung
bayme - Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm - Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Ansprechpartner
Yvonne Siegel
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089 55178-322
Fax 089 55178-91420
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft