Otto-Meyer-Stiftung

Förderung hochbegabter Nachwuchskräfte aus vbm Mitgliedsfirmen

Gründungsjahr: 1979

Zielsetzung

Die Otto-Meyer-Stiftung unterstützt junge Menschen, die in einem vbm Mitgliedsunternehmen erfolgreich eine Berufsausbildung abgeschlossen haben und danach studieren, mit Voll- und Teilzeitstipendien bzw. Zuschüssen zur Ausbildung an Hochschulen und Universitäten.

Konzept

Voraussetzung für die Gewährung eines Stipendiums der Otto-Meyer-Stiftung ist der Abschluss einer Berufsausbildung bei einer vbm Mitgliedsfirma oder der erwartbare erfolgreiche Studienabschluss in einem für die Unternehmen relevanten Studienfach. Potentielle Kandidat*innen für ein Stipendium können von den Unternehmen vorgeschlagen werden. Aktuelle und ehemalige Stipendiat*innen werden darüber hinaus ideell gefördert, etwa bei der Suche nach Praktikumsplätzen oder durch exklusive Veranstaltungen (Kamingespräche), die einen Kontakt zu hochrangigen Gesprächspartner*innen aus der Wirtschaft ermöglichen. Neben Stipendien vergibt die Otto-Meyer-Stiftung jährlich in Kooperation mit dem Bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus den mit 1.500 Euro dotierten vbm Preis für den besten "Qualifizierten beruflichen Bildungsabschluss" in einem Metall- und in einem Elektroberuf.

Nutzen

Die Otto-Meyer-Stiftung fördert begabte Nachwuchskräfte der Metall- und Elektro-Industrie finanziell und ideell. Die Stipendiat*innen bringen sich in ihren Unternehmen als hoch qualifizierte Mitarbeiter*innen ein.

Koordinatoren

Projektinitiator/-finanzierung
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektpartner
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Projektträger
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Ansprechpartner
Anja Tolic
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089 55178-317
Fax 089 5517891-420 
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft