"5-Euro-Business"

Studierende wagen den Schritt ins Unternehmertum: Spielerisch Praxiserfahrungen sammeln und fit für das Berufsleben werden

Projektdauer: seit 1999 fortlaufend

Zielsetzung

Der studentische Wettbewerb "5-Euro-Business" vermittelt Kenntnisse in den Bereichen Unternehmensgründung und Entrepreneurship.

Die Bedeutung unternehmerischer Selbständigkeit wird praktisch vermittelt und Eigenverantwortung als soziale Schlüsselqualifikation geschult.

Konzept

Interdisziplinär zusammengesetzte Studierenden-Teams, innovative Geschäftsideen, ein symbolisches Startkapital, Mentoren aus der Wirtschaft – dies sind die Charakteristika des "5-Euro-Business"-Wettbewerbs. Studierende gründen im Team für die Dauer eines Semesters eine GbR. Sie sind gefordert, Netzwerke zu aktivieren und neue Kontakte zu knüpfen, um sich erfolgreich im realen Wirtschaftsleben zu behaupten.

In Kompaktseminaren (Marketing, Projektmanagement, Recht/Schutzrechte) erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das notwendige theoretische Rüstzeug. Führungskräfte aus ortsansässigen Unternehmen beraten und begleiten die Teams bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsidee. 

Bei einer Abschlussveranstaltung in feierlichem Rahmen präsentieren die Studierenden-Temas die Ergebnisse ihrer unternehmerischen Tätigkeit. Eine fachkundige Jury ermittelt drei Siegerteams.

Nutzen

Der "5-Euro-Business"-Wettbewerb bietet die Möglichkeit, Selbstständigkeit in geschütztem Rahmen auszuprobieren. Studierende entwickeln Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und analysieren Bedingungen für unternehmerische Entscheidungen in der Praxis. Um eine Geschäftsidee erfolgreich umzusetzen, sind Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Kreativität gefragt.

Unternehmen treten in direkten Kontakt zu Hochschulen und motivierten Studierenden. Sie können Praktikantinnen und Praktikanten oder künftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit praxisorientiertem Studienprofil gewinnen. Die öffentlichkeitswirksame Präsentation von Unternehmen, die sich als Projektsponsoren engagieren, ist durch entsprechende PR-Maßnahmen gewährleistet. 

Koordinatoren

Projektinitiatoren
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
HOCHSPRUNG, HochschulProgramm für UnternehmensGründungen

Bayernweiter Projektträger
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Projektpartner
Universitäten und Hochschulen in den Regionen

Hauptförderer
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. 
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Initialförderer
ISU Interessengemeinschaft Selbständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger e.V.

Ansprechpartner
Elisa Franko
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80797 München
Telefon 089 44108-164
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft