Initiative Technologiebrücke

Wissens- und Technologietransfer in der Zusammenarbeit von Spitzenforschung und Unternehmen

Projektdauer: 2000 bis 2006

Zielsetzung

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens hängt zunehmend davon ab, wie schnell es gelingt, neue und bessere Verfahren, Produkte oder Dienstleistungen auf den Markt zu bringen. Zeit und Wissen werden somit zu wichtigen Faktoren bei der Positionierung des Unternehmens auf dem Markt. Die Initiative Technologiebrücke machte es sich zur Aufgabe, einen dauerhaften und organisierten Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft herzustellen. 

Konzept

Das Förderprogramm setzte sich aus mehreren Bausteinen zusammen. Dazu zählten Forschungs- und Entwicklungs-Projekte (F & E), Innovationsberatung, Zugang zu modernster Forschungstechnik, strategische F & E-Patenschaften, innovative Lösungen für Existenzgründerinnen und -gründer, Wissen durch technologische Weiterbildung, eine persönliche Infopipeline sowie Foren, Workshops und Präsentationen. Partner der Initiative waren die Technische Universität München, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Vertreter bayerischer Hoch- und Fachhochschulen sowie Mitgliedsunternehmen des vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V. bzw. des bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V. Interessierte Unternehmen hatten die Möglichkeit, ihre Wünsche bezüglich einer Zusammenarbeit zu skizzieren, woraufhin ein Projektbeirat im Windhundverfahren unbürokratisch und schnell über die Vergabe von Fördergeldern entschied. 

Nutzen

Die Initiative Technologiebrücke erlaubte bayme vbm Mitgliedsunternehmen, sich durch einen schnellen Wissens- und Technologietransfer Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Sie profitierten neben einer Förderung in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen von einem raschen Zugang zu neuesten, wissenschaftlich fundierten technologischen, organisatorischen oder betriebswirtschaftlichen Entwicklungen.

Koordinatoren

Projektinitiatoren/-finanzierung
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.

Projektträger
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.

Projektpartner
Bayerische Hochschulen
TUM Tech GmbH (Anlaufstelle Süd)
Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (wtt) der Universität Erlangen-Nürnberg (Anlaufstelle Nord)

Ansprechpartner
Susanne Vlk
vbw - Projektgesellschaft mbH
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089 55178-438
Fax 089 55178-256
E-Mail schreiben 

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft