Begabtenförderung an bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften

Das Projekt rückt die Begabtenförderung an bayerischen HAWs in den Vordergrund und soll hier neue Potenziale erschließen.

Projektdauer: 2017 bis 2018

Zielsetzung

Die geförderten Hochschulen sollen die Begabtenförderung individuell vorantreiben und hierbei die regionalen Gegebenheiten vor Ort berücksichtigen. Ziel ist es vor allem, bestehende Maßnahmen (z. B. Stipendien des Max Weber-Programms, der Begabtenförderwerke des Bundes oder des Deutschlandstipendiums) zu integrieren und bisherige Ansätze in einem eigenen Konzept zu bündeln.

Es handelt sich bei dem Projekt nicht um ein neues Begabtenförderungswerk. Ebenso wenig ist das Konzept als ein "entweder – oder" zu bisherigen Aktivitäten der Begabtenförderung an HAWs zu werten.

Konzept

Ein Anliegen der vbw und der bayerischen Staatsregierung ist die Förderung begabter Menschen in allen Lebensphasen. Der Freistaat hat deshalb ein Gesamtkonzept für den Schul- und Hochschulbereich entwickelt. Ziel ist es, kein Talent zu verlieren und alle Begabungspotenziale zu erschließen, unabhängig vom Werdegang und der sozialen Herkunft.

Im Rahmen dieses Gesamtkonzepts soll mit dem Projekt Begabtenförderung an bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAWen) ein Anstoß für die Entwicklung kohärenter Strategien der Begabtenförderung an den bayerischen HAWen gegeben werden.

Nutzen

Angesichts der vergleichsweise vielen First-in Family-Studierenden an den Hochschulen für angewandte Wissenschaften gibt das Projekt einen Anreiz für einen systematischen Ausbau der Begabtenförderung an bayerischen HAWs. Begabungspotentiale werden auf diese Art und Weise noch besser erschlossen.

Koordinatoren

Projektträger und Finanzierung
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Sponsoren
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. 

Ideengeber
CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Projektleitung
Frauke Preißinger
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Salvatorstr. 2
80333 München
Telefon +49 89 2186-2068
E-Mail schreiben   

Ansprechpartner bayme vbm
Sophie Sontag-Lohmayer
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Max-Joseph-Straße 5
80333 München
Telefon 089-55178-389
Fax 089-55178-222
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft