digital.ING

Ausbau der akademischen Weiterbildung im Bereich IT und Digitalisierung

Projektdauer: 2021 - 2023

Zielsetzung

Das Projekt digital.ING fördert den Ausbau der wissenschaftlichen Weiterbildung an den staatlichen bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Für die Zielgruppe der Ingenieur*innen und Techniker*innen werden passgenaue Zertifikatsangebote im technisch-ingenieurwissenschaftlichen Bereich entwickelt. In der laufenden digitalen Transformation in den Unternehmen können sich die Mitarbeiter*innen mit den Zertifikatsangeboten die notwendigen IT- und digitalen Kompetenzen aneignen.

Konzept

Verstärkt durch die derzeitige Corona-Pandemie steigt während der laufenden digitalen Transformation in den Unternehmen der Bedarf an Mitarbeiter*innen mit ausgeprägten IT und digitalen Kompetenzen. Mit dem Ausbau von akademischen Weiterbildungsangeboten für Ingenieur*innen und Techniker*innen im Rahmen von digital.ING können die notwendigen Kompetenzen gezielt vermittelt werden.

Das Förderprogramm wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. getragen. In insgesamt drei Förderrunden werden in den Jahren 2021 bis 2023 neun Projekte staatlicher bayerischer Hochschulen zum Ausbau ihrer Angebote an Hochschulzertifikaten im technisch-ingenieurwissenschaftlichen Bereich unterstützt. Zielgruppe sind Ingenieur*innen mit akademischer und Techniker*innen mit beruflicher Vorbildung.

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Coburg, die Technische Hochschule (TH) Nürnberg und die TH Rosenheim sind die ersten drei Hochschulen, die sich erfolgreich um eine Teilnahme in der Förderperiode 2021 beworben haben.

Nutzen

Ingenieur*innen und Techniker*innen tragen entscheidend dazu bei, Digitalisierungsprozesse in den Unternehmen erfolgreich zu gestalten und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen langfristig zu sichern. Mit den Weiterbildungsangeboten von digital.ING erhalten sie Zugang zum Know-how bayerischer Hochschulen. Gleichwohl wird damit auch dem Postulat lebenslangen Lernens Rechnung getragen.

Koordinatoren

Projektfinanzierung
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Sponsoren
bayme – Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro e. V.
vbm – Verband der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie e. V.
vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Ansprechpartner
Johannes Ries
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2
80333 München
Telefon +49 89 2186-0
E-Mail schreiben