Hochschule

15.02.2021

5-Euro-Business - Digitale Abschlussveranstaltung in Bayreuth mit kreativen Live-Pitches

Geschäftsidee eines nachhaltigen Quartetts siegt beim Gründungswettbewerb für Studierende in Oberfranken

Die Live-Pitches der acht teilnehmenden Gründer*innen-Teams markierten die letzte Phase des „5-Euro-Wettbewerbs“ im Wintersemester 2020/2021. Insgesamt 24 Studierende präsentierten auf der virtuellen Abschlussveranstaltung am 11. Februar 2021 ihre Geschäftsideen. Den ersten Platz belegte die „Grüne Neune GbR“, gefolgt von der „Equal Equity GbR“ und der „postn‘go GbR“. Das Gewinner*innen-Team erhielt 800 Euro, die Zweitplatzierten freuen sich über 600 Euro, der dritte Platz war mit 400 Euro dotiert.

Auf dem digitalen Siegertreppchen landete das Team „Grüne Neune GbR“. Die Vision der drei Studierenden: Mit ihrem Quartett möchten sie Bayreuth als lebenswerte und zukunftsträchtige Stadt Oberfrankens zeigen und gleichzeitig ökologisches Bewusstsein bei den Einwohner*innen wecken. Das Gesamtpaket aus Geschäftsidee, professionellem Geschäftsbericht und gelungenem Pitch hat die Jury überzeugt. Den zweiten Platz konnte das Team „Equal Equity  GbR“ für sich entscheiden. Die drei Jungunternehmer haben ein Informationsportal entwickelt, welches den Einstieg in den Immobilienmarkt für jedes Budget ermöglichen soll. Platz drei ging an das Team „postn‘go GbR“ mit ihrer Geschäftsidee einer digitalen Postkarte, die verschiedene Generationen miteinander verbindet.
Der mit 150 Euro dotierte Pressepreis ging an das Team „SpoeGO GbR“.

Hier entsteht Unternehmergeist! Mit dem "5-Euro-Business"-Wettbewerb fördern die Bayerischen Metall+Elektro Arbeitgeber bayme vbm ein Projekt, das auch in der Corona-Situation zahlreiche Studierende begeistert und für das digitale Zeitalter gerüstet ist. Unsere Wirtschaft lebt von innovativen Lösungsansätzen und dem flexiblen Umgang mit den Problemstellungen. Die dafür nötigen Kompetenzen erlernen und trainieren die Studierenden mit ihrem eigenen Unternehmen im „5-Euro-Business".

 

Bertram Brossardt, bayme vbm Hauptgeschäftsführer

 

Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V., erklärte: „Der ‚5-Euro-Business‘-Wettbewerb bietet Studierenden seit über 20 Jahren die Möglichkeit, in die Welt der Gründungen einzutauchen. Es war spannend mitzuerleben, wie selbstverständlich sich die Jungunternehmer*innen angesichts der Pandemie an die veränderte Situation angepasst und ihre Ideen virtuell präsentiert haben. Und das ist es, was Unternehmertum auch ausmacht – schnelles Reagieren auf außergewöhnliche Herausforderungen.“

 

Hintergrund

Im Rahmen des „5-Euro-Business“ konnten im Wintersemester 2020/2021 Studierende aller Fachrichtungen der Universität Bayreuth in einem geschützten Rahmen ihre Fähigkeiten als Unternehmer*in testen. Im Team entwickelten sie ihre eigenen Geschäftsideen und setzten diese mit fünf Euro symbolischem Startkapital innerhalb von sieben Wochen in die Praxis um. Vertreter*innen aus ortsansässigen Unternehmen und Institutionen standen den „5-EuroBusiness“-Teams hierbei als Mentor*innen mit Praxistipps zur Seite.

 

Projektträger und Förderer

„5-Euro-Business“ ist ein Projekt des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw). Regionale Veranstalter sind die Universität Bayreuth und das Betriebswirtschaftliche Forschungszentrum für Fragen der Mittelständischen Wirtschaft e. V. an der Universität Bayreuth. Hauptförderer des Projekts sind die bayerischen Metall+Elektro Arbeitgeber bayme vbm. Als Initialförderer tritt die ISU – Interessengemeinschaft Selbständiger, Unternehmer und freiberuflich Tätiger e.V. – auf.

Informieren Sie sich hier über das "5-Euro-Business".