Vorschule/Grundschule

Technik - Zukunft in Bayern?! - Miniphänomenta in Bayern

MINIPHÄNOMENTA-Schule - ein Titel, der in Deutschland einmalig ist, wurde am 25.06.2013 drei bayerischen Schulen verliehen.

Auszeichnung Miniphänomenta Schulen 2013

Drei bayerische Schulen dürfen sich seit dem 25. Juni 2013 Miniphänomenta-Schule nennen: Die Elisabeth Schlemmer-Grundschule in Stammbach, die Grundschule Westerheim und die Montessori-Schule in Erlangen sind im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Kulturhaus Milbertshofen mit dem Titel ausgezeichnet worden, der deutschlandweit einmalig ist. Er wird an Schulen vergeben, die die Experimentierstationen der "Miniphänomenta in Bayern" zu Gast hatten und ihr Angebot im Bereich Technik und Naturwissenschaft dauerhaft ausbauen konnten. Die drei Preisträger belohnte die Jury aus Bildungsexperten und Pädagogen mit 500 Euro, einer Urkunde sowie einer Plakette fürs Schulgebäude.

  

Technikbegeisterung bereits bei Kindern fördern

Die Leistung der Schulen würdigte Dr. Christof Prechtl, Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Bildung bei bayme vbm, die das Projekt "Miniphänomenta in Bayern" im Rahmen der Gesamtinitiative "Technik-Zukunft in Bayern?!" fördern. Gerade aufgrund der demografischen Entwicklung braucht Bayern auch zukünftig gut ausgebildete Fachkräfte. Daher ist es notwendig, Kinder für Technik zu begeistern. Besonders in Bayern spielt Technik eine äußerst wichtige Rolle.

  

Wanderausstellung nachhaltig in Schulleben integrieren

Die "Miniphänomenta in Bayern" funktioniert wie folgt: 52 Experimentierstationen wandern von Grundschule zu Grundschule quer durch Bayern. Die Kinder können an diesen Versuchsaufbauten zwei Wochen lang selbständig forschen, beobachten, Fragen stellen und den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erkennen. Im Nachgang bauen Eltern und Lehrkräfte schuleigene Experimentierstationen, wobei sie von Unternehmen aus der Region unterstützt werden. Gelingt es einer Schule, das Forschen an den nachgebauten Stationen in den Schulalltag nachhaltig einzubinden, kann sie sich – so wie die Einrichtungen aus Stammbach, Westerheim und Erlangen – um den Titel der "Miniphänomenta-Schule" bewerben. 

Rückfragen:
Anne Rossbach
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8, 80797 München
Tel.: 089 44108-148, Fax: 089 44108-195
mailicon E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft