Berufliche Bildung

Neue Potentiale für die Ausbildung erschließen – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. startet Modellprojekt für "Digital Natives"

Zum 1. Januar 2019 ist das neue Modellprojekt "FKS+: Digital Natives" als Beitrag zur Deckung des Fachkräftebedarfs von Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) gestartet. Das Projekt ist Bestandteil der Initiative Fachkräftesicherung+, die die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. zusammen mit der Bayerischen Staatsregierung geschlossen hat. Das Projekt wird in den Schwerpunktregionen Ost- und Westallgäu, Kempten, Kaufbeuren mit West- und Unterallgäu durchgeführt.

Ziel des Projekts ist es, die digitalen Anteile im Arbeitsalltag von Ausbildungsberufen transparent zu machen und so die "Digital Natives" gezielt für einen Ausbildungsberuf in einem kleinen oder mittleren Unternehmen zu begeistern. Die jungen Menschen sehen sich häufig nicht in diesen Ausbildungsbetrieben, weil sie aus ihrer Sicht auf den ersten Blick keinen direkten Bezug zu digitalen Themen haben. Das Projekt unterstützt die Unternehmen dabei, sich den Jugendlichen als Ausbildungsbetrieb zielgruppenorientiert zu präsentieren. Häufig stellen die Anforderungen der digitalen Transformation vor allem Klein- und Kleinstunternehmen (KKU) aufgrund fehlender personeller Ressourcen vor große Herausforderungen. Zudem bleiben Ausbildungsplätze zu oft unbesetzt. Viele Jugendliche der Generation Z besitzen als "Digital Natives" umfassende digitale Kompetenzen, sie können diese Lücke verringern oder schließen.

Bertram Brossardt, vbw Hauptgeschäftsführer

Im Rahmen des Projekts erfolgt eine umfassende Kompetenzfeststellung der digitalen Grundlagen aller beteiligten Jugendlichen. Darauf aufbauend werden die IT-Kompetenzen in Klein- und Kleinstgruppen gefördert. Die Inhalte dieser Lerneinheiten können dann gezielt auf die Kenntnisse der "Digital Natives" und die Anforderungen der konkreten Ausbildungsbetriebe abgestimmt werden.
"So ergibt sich eine Win-win-Situation für alle: Für die KMU und KKU, weil sie die ‚Digital Natives‘ als künftige Auszubildende und Fachkräfte von morgen gewinnen, und für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, weil sie interessante ausbildungsvorbereitende und -begleitende Qualifizierungspakete nutzen können", erläutert Brossardt.

Weitere Informationen zu dem Projekt "FKS+: Digital Natives" finden Sie hier.

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft