Vorschule / Grundschule

Bilinguale Grundschule Englisch

Am 20. Juni 2016 besuchten Staatssekretär Georg Eisenreich und vbw Geschäftsführer Dr. Christof Prechtl die Anni-Pickert-Grundschule in Poing und informierten sich über den Stand des Projekts "Bilinguale Grundschule Englisch"

Schulbesuch Projekt "Bilinguale Grundschule Englisch"

In dem Projekt der Stiftung Bildungspakt Bayern, das die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. exklusiv fördert, erproben 21 Modellschulen das Lernen in zwei Sprachen (Deutsch und Englisch) für Kinder, deren Eltern dies wünschen. Der Unterricht in den Fächern Musik, Kunst und Sport findet in englischer Sprache statt. Dabei kann bei einigen Kindern auf der Sprachförderung in Englisch im Kindergarten aufgebaut werden. Den Kindern wird ein altersgemäßer und praxisorientierter Zugang zur englischen Sprache ermöglicht ohne den Vorrang des Deutschen zu gefährden.

Forschungsergebnisse belegen, dass zwei- oder mehrsprachig aufwachsende Kinder und Jugendliche im Vergleich zu ihren Altersgenossen einen Kompetenzvorsprung hinsichtlich Konzentrationsfähigkeit, komplexem Denken und sprachlicher Kreativität besitzen.

Bedeutung des Schulversuchs aus Wirtschaftssicht

"Die Globalisierung bringt veränderte Anforderungen an die Schulabgänger mit sich. Von ihnen wird erwartet, dass sie über ein breites Wissen verfügen sowie eine echte Persönlichkeit entwickelt haben. In der international geprägten Lebens- und Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts ist die Entwicklung von Englischkompetenzen unumgänglich. Der Schulversuch "Bilinguale Grundschule Englisch" leistet einen Beitrag zur Internationalisierung unserer Schulen. Das Projekt eröffnet den Kindern einen frühen spielerischen und altersgemäßen Zugang zur Zweitsprache Englisch."

Dr. Christof Prechtl, Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Bildung bei der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.


Weitere Informationen zum Modellprojekt erhalten Sie hier.

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft