Weiterbildung

Volontariate Behörden - Wirtschaft

Zwei Wochen Einblick in die freie Wirtschaft für bayerische Beamte. Netzwerke knüpfen – Kontakte fördern.

Das Wirtschaftsvolontariat bietet bayerischen Ministerialbeamten nun im 36. Jahr die Möglichkeit, Einblicke in die freie Wirtschaft zu erhalten. Beim Auftakt zum diesjährigen Wirtschaftsvolontariat lernten sich die ca. 80 Teilnehmer bei der Eröffnungsveranstaltung am 06.03.2015 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München kennen.

Beim anschließenden zweiwöchigen Aufenthalt der Volontäre in bayerischen Unternehmen profitieren beide Seiten von diesem langjährigen Programm. Den Unternehmen wird durch den Kontakt zu Ansprechpartnern in der öffentlichen Verwaltung ein höheres Wissen über Abläufe in den Ministerien durch direkte Dialoge ermöglicht. Den teilnehmenden Volontären bietet sich die Möglichkeit der Reflexion und Optimierung der eigenen Aufgaben sowie ein Kompetenzzuwachs in der Kooperation mit der freien Wirtschaft.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit Grußworten der beteiligten Organisatoren und dem Gastgeber. Es folgte ein Impulsreferat über "Gesundes Führen – zwischen Utopie und Alltagshandeln."

Zwei Erfahrungsberichte über die unterschiedlichen Möglichkeiten, wirtschaftliche Zusammenhänge einmal anders zu erleben und zu erlernen, gaben bei der gelungenen Veranstaltung Einblick in die Praxis. Dabei präsentierte ein studentischer Jungunternehmer, Teilnehmer am Projekt "5-Euro-Business", sein Start-up. Der Vertreter eines gastgebenden Unternehmens stellte den Ablauf in seinem Hause dar und erläuterte die Erwartungen an das Volontariat.

Abgerundet wurde die Veranstaltung schließlich mit einem "come together", bei dem sich Firmenvertreter, wie Teilnehmer schon vorab des Volontariats besser kennenlernen konnten.

Ansprechpartner
Rita Krainz
Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.
Wirtschaft im Dialog (WiD)
Infanteriestr. 8
80767 München
Telefon 089 44108-137
Fax 089 44108-195
E-Mail schreiben

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft