Weiterführende Schule

23.07.2021

sprungbrett into work hop-on hop-off – Online-Abschlussveranstaltung des Projekts für geflüchtete und zugewanderte Frauen

Im Rahmen des Projekts „sprungbrett into work – hop-on hop-off! für geflüchtete und zugewanderte Frauen“ hatten 12 Teilnehmerinnen die Möglichkeit, in München vom 5. bis zum 16. Juli 2021in drei Unternehmen unterschiedlicher Branchen einzutauchen.

Am Ende des Projekts besuchten die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) e. V. und das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie das gemeinsame Projekt, um an den Erfahrungen der Frauen aus den letzten zwei Wochen teilhaben zu können.

Von dem Projekt profitieren Unternehmen und geflüchtete sowie zugewanderte Frauen gleichermaßen. Die Unternehmen gewinnen auf direktem Weg mögliche Bewerberinnen für Praktika oder Ausbildungsplätze. Die Frauen erhalten wiederum die Chance auf berufliche Teilhabe als Grundstein einer erfolgreichen gesellschaftlichen Integration. Sie finden heraus, welche Berufe und Branchen interessant sind und wo sich ihnen passende Zukunftsperspektiven bieten. Daher unterstützen wir dieses Projekt sehr gerne.

 

Bertram Brossardt, vbw Hauptgeschäftsführer

Innerhalb des Projektzeitraums besuchten die Teilnehmerinnen an jeweils zwei Tagen verschiedene Firmen und konnten auf diese Weise Einblicke in die dort angebotenen Arbeitsbereiche erlangen. Zu den kooperierenden Unternehmen zählen EDEKA – Peter Simmel GmbH, Pflanzen-Knölle Gartencenter GmbH & Co. KG und Starbucks (AmRest Coffee Deutschland Sp. z o.o. & Co. KG).
Die Unternehmen stellten ihre Berufsfelder vor und boten den Frauen Raum, ihre beruflichen Interessen und Stärken zu entdecken. Die Praktikumstage wurden durch ein pädagogisches Rahmenprogramm ergänzt, das einen Auftaktworkshop, Reflexionseinheiten sowie eine Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe beinhaltete.

Weitere Informationen zu sprungbrett into work hop-on hop-off - Mit dem Praktikumsbus zum Ziel! finden Sie hier.