Vorschule/Grundschule

Akademie Kinder philosophieren in der gfi GmbH

Projekt "Kinder philosophieren" startet neue Modellphase mit über 40 teilnehmenden Kindergärten und Schulen


(München). Die "Akademie Kinder philosophieren" hat eine neue, dreijährige Modellphase des Projekts "Kinder philosophieren" gestartet: Zu den bisher zwölf Kindertagesstätten und Schulen, die bereits am Pilotprojekt teilgenommen haben, kommen nun 30 weitere Schulen und Kindergärten hinzu. Außerdem werden in der neuen Projektphase in jeder der beteiligten Einrichtungen je zwei pädagogische Kräfte zu philosophischen Pädagogen ausgebildet. Roswitha Wiesheu, Vorsitzende der "Akademie Kinder philosophieren": "Ich freue mich, dass unser philosophisches Bildungs- und Erziehungsprinzip nun in weiteren Einrichtungen umgesetzt, weiterentwickelt und umfassend evaluiert wird. Wer Bildung und Erziehung neu denkt, muss sich an anspruchsvollen Qualitätsmerkmalen messen lassen. Die Akademie bemüht sich um eine grundlegende Erarbeitung solcher Standards".Das Projekt "Kinder philosophieren" ist ein Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Staat, Wirtschaft und Wissenschaft. Umgesetzt vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw) und der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., hat sich das Projekt der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern verschrieben. Geübt wird die Fähigkeit zum Dialog und das philosophische Auseinandersetzen mit sich selbst: Woher komme ich? Wozu bin ich da? Wohin gehe ich?

Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. zu den Gründen, warum die vbw dieses Projekt unterstützt: ",Kinder philosophieren' ist Teil unseres gesellschaftspolitischen Engagements für eine bessere Bildung in unserem Land. Bildung bedeutet für jeden die Eintrittskarte in eine gute Zukunft." Herbert Loebe, Hauptgeschäftsführer des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft e. V. (bbw): "Nicht nur neue Erkenntnisse aus der Hirn- und Lernforschung, sondern auch die zunehmenden Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern machen ein Umdenken beim Lehren und Lernen notwendig. Kinder brauchen Lernprozesse, die Sinneswahrnehmung, Erkenntnis und Bewegung effektiv miteinander verknüpfen."

Die frühkindliche Förderung ist für Brossardt dabei der entscheidende Schlüssel für eine später erfolgreich verlaufende Bildungskarriere. "Mit dem Projekt ,Kinder philosophieren' wollen wir helfen, dass unsere Kinder die Fähigkeit zum Dialog lernen, sie sich mit sich selbst, mit dem Anderen und der Welt auseinandersetzen und dass sie Werte kennen und schätzen lernen. Wir leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung der Kinder. Wir wollen unsere Kinder begabungsgerecht fördern und sie unterstützen, zu verantwortungsvollen Mitgliedern unserer Gesellschaft heranzuwachsen."


Rückfragen:
Christophe Rude, Akademie Kinder philosophieren im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.,
General-von-Nagel-Str. 4, 85354 Freising
Tel.: 08161 98916-10, Fax: 08161 98916-20
mailicon E-Mail schreibenlinkicon www.kinder-philosophieren.de 

Vorsprung durch Bildung

Eine Offensive der bayerischen Wirtschaft